Bad English

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bad English
Allgemeine Informationen
Genre(s) Rock
Gründung 1988
Auflösung 1991
Letzte Besetzung
John Waite
Neal Schon
Ricky Phillips
Deen Castronovo
Jonathan Cain

Bad English war eine US-amerikanische Rockband, die von 1988 bis 1991 existierte und durch die Hits When I See You Smile und Price of Love bekannt wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach dem Ende seiner Band Journey im Jahre 1988 beschloss Jonathan Cain (Keyboards) zusammen mit Ricky Phillips (Bass) eine neue Band zu gründen, deren Ausrichtung etwas rockiger ausfallen sollte, als es bei Journey der Fall war. Beide spielten bereits Ende der 1970er Jahre zusammen bei The Babys, deren ehemaliger Sänger John Waite kurz darauf ebenfalls zu den neu gegründeten Bad English stieß. Waite konnte zu diesem Zeitpunkt bereits auf einige Erfolge als Solokünstler zurückblicken, darunter der Nummer Eins-Hit Missing You. Mit Neal Schon (Gitarre), ebenfalls früher bei Journey aktiv, fand sich schnell der passende Gitarrist. Als Schlagzeuger schlug Schon den jungen Deen Castronovo vor, der damit die Formation komplettierte.

Das im Jahr 1989 veröffentlichte Debüt-Album, schlicht Bad English betitelt, erwies sich sofort als Erfolg. Mit den beiden Singles When I See You Smile und Price of Love gelang es Bad English, die Top Ten der amerikanischen Single-Charts zu knacken. Der Veröffentlichung des Albums folgte eine erfolgreiche Tour, die sich über 11 Monate erstreckte. Die Band machte sich kurz darauf an die Aufnahmen eines Nachfolgealbums, die allerdings von gewissen Spannungen begleitet wurden. Während Schon und Phillips eine härtere Richtung einschlagen wollten, favorisierten Waite und Cain eher softeres Material. Zudem zeigte sich Waite unzufrieden mit dem Produzenten des neuen Albums, Ron Nevison, was schließlich dazu führte, dass er seine Gesangsspuren mit einem anderen Produzenten aufnahm. Noch vor Veröffentlichung der zweiten Platte Backlash war die Auflösung von Bad English bereits beschlossene Sache. Das Album verkaufte sich ordentlich, konnte aber nicht an die Erfolge des Debüts anknüpfen. Nach dem Ende der Band schlossen sich Schon und Castronovo Hardline an. John Waite agierte wieder als Solokünstler, ebenso wie Jonathan Cain. Ricky Phillips veröffentlichte unter anderem ein Album gemeinsam mit dem ehemaligen Toto- und Le Roux-Sänger Fergie Frederiksen.

Diskographie[Bearbeiten]

  • Bad English (1989)
  • Backlash (1991)
  • Greatest Hits (1995)

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.deencastronovo.net/
http://www.jonathancain.com/