Rockband

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Rockband als Musikgruppe. Zum Videospiel siehe Rock Band.

Eine Rockband ist eine Band, die Rockmusik spielt.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Ab etwa 1964 entwickelte sich die Rockmusik aus der Beatmusik. Werner Faulstich sieht zwischen 1964 und 1968 den Höhepunkt der Rockmusik, textlich ebenso wie musikalisch ungleich komplexer und anspruchsvoller als die Beatmusik.[1] Die Single verliert an Bedeutung und wird durch die durchkonstruierte, harmonisch komponierte LP, das thematisch konzipierte Konzeptalbum und die Rockoper übertroffen. Der Begriff Rockband kam erst mit dem Beginn der Rockmusik auf. Mit der Transformation des Rock & Roll zu einem härteren, elektrischeren Sound kamen ab etwa 1964 die ersten Rockbands auf.[2] Pioniere dieser Musik waren The Byrds, The Doors, Grateful Dead, Velvet Underground oder Jefferson Airplane. Psychedelische Tanzschuppen kamen dem Billboard zufolge ab 1966 erstmals in San Francisco auf und verbreiteten sich auf andere Städte.[3]

Als sich die Rockmusik in verschiedene Musikstile differenzierte, wurden ab 1967 den diese Musikstile präferierenden Musikgruppen entsprechende Bezeichnungen wie Hard Rock-, Heavy Metal-, Underground-, Funk- oder Punkband verliehen.

Besetzung[Bearbeiten]

Vorbild der Rockband waren im Hinblick auf ihre Besetzung die Beatbands. Die klassische Rockband besteht aus Sänger, Elektrogitarre, Bassgitarre und Schlagzeug, möglicherweise ergänzt um ein Keyboard.[4] Häufig wird diese Grundinstrumentierung unterstützt durch Tasteninstrumente wie Klavier, Hammond-Orgel, Mellotron und vor allem Synthesizer. Daneben können aber auch alle sonstigen Musikinstrumente, wie Bläser, Streicher, folkloristische Schlag-, Saiten- und Blasinstrumente, elektronische und Percussions-Instrumente, zum Einsatz kommen. Eine oder mehrere Hauptstimmen werden häufig durch Backing Vocals oder Chor unterstützt.

Eine Band aus nur zwei Künstlern wird als Rock Duo bezeichnet.

Abgrenzungen[Bearbeiten]

Nach der Definition für eine Band besteht auch die Rockband zumeist aus mindestens vier Personen. Der Begriff Powertrio hingegen bezeichnet eine Rockband in der Besetzung von lediglich drei Mitgliedern, bestehend meist aus Gitarre, Bass und Schlagzeug. Oft ist der Gitarrist oder Bassist gleichzeitig auch Lead-Sänger, die anderen Musiker singen oft die Backing Vocals.

Als Supergroup wird eine Rockband bezeichnet, deren Musiker bereits davor in anderen Bands erfolgreich waren und dadurch einen größeren Bekanntheitsgrad erlangt haben (wie etwa Cream oder Asia).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Werner Faulstich, Rock, Pop, Beat, Folk, 1978, S. 26
  2. Scott Witmer, History of Rock Bands, 2010, S. 10
  3. Billboard-Magazin vom 3. August 1968, Dance Loses Footing as Halls Go Concert, S. 1
  4. Armin Siebert, Die Sprache der Pop- und Rockmusik, 2009, S. 69