Bahnhof Bergamo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bergamo
Bergamo stazione treno.jpg
Daten
Betriebsart Knotenbahnhof
Bahnsteiggleise 7
IBNR 8300040
Eröffnung 1857
Lage
Stadt Bergamo
Provinz Bergamo
Region Lombardei
Staat Italien
Koordinaten 45° 41′ 26″ N, 9° 40′ 30″ O45.6905555555569.675Koordinaten: 45° 41′ 26″ N, 9° 40′ 30″ O
Höhe (SO) 248 m
Eisenbahnstrecken

Lecco–Bergamo
Treviglio–Bergamo
Bergamo–Brescia

Liste der Bahnhöfe in Italien
i7i12i13i15i15i16i18i20

Der Bahnhof Bergamo (italienisch: Stazione di Bergamo) ist der Bahnhof der norditalienischen Stadt Bergamo. Er wird von der Gesellschaft CentoStazioni S.p.A., einer Tochter der Ferrovie dello Stato S.p.A., betrieben.[1]

Der Bahnhof befindet sich südlich des Stadtzentrums und ist Ausgangspunkt der Bahnstrecken Lecco–Bergamo, Seregno–Bergamo, Treviglio–Bergamo und Bergamo–Brescia. Er verfügt über sieben Bahnsteiggleise, von denen fünf mit einem Bahnsteigdach ausgestattet sind. Der Bahnhof ist weiters mit umfangreichen Gleisanlagen für den Güterverkehr ausgestattet, die vom Personenverkehr getrennt sind.

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem 1840 mit dem Bau der Bahnstrecke von Mailand nach Venedig (Ferdinandsbahn) begonnen wurde, wurde in Bergamo der Wunsch einer Anbindung an diese Strecke laut, die in circa 25 Kilometer Entfernung an der Stadt, über Treviglio, Chiari und Coccaglio vorbeiführen sollte.

Nach langen Diskussionen wurde entschieden, dass der Streckenteil TreviglioCoccaglio nicht über Chiari, sondern über Bergamo umgeleitet werden sollte, mit einem verlängerten Verlauf von ungefähr 20 km[2].

Am 12. Oktober 1857 wurde der von der österreichischen Südbahngesellschaft erbaute Bahnhof zusammen mit der Linie Treviglio–Bergamo–Coccaglio eröffnet. 1863 kam die Linie nach Lecco dazu.[3]

Der direkte Verlauf über Chiari wurde allerdings später gebaut und 1878 eröffnet[4]. Seither wurden die Strecken Treviglio–Bergamo und Bergamo–Brescia zu Nebenbahnen heruntergestuft, und der Bahnhof Bergamo vom Hauptbahnnetz getrennt.

Bis den 60ern Jahren verkehrten daneben zwei Lokalbahnen, die Ferrovia Valle Brembana und die Ferrovia Valle Seriana; auf diese zweite wurde 2009 die Stadtbahn Bergamo–Albino gebaut.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Bergamo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Beschreibung auf der Homepage von CentoStazioni (italienisch)
  2. La prima corsa di prova sul tronco di ferrovia Coccaglio-Bergamo-Treviglio
  3. Prospetto cronologico dei tratti di ferrovia aperti all'esercizio dal 1839 al 31 dicembre 1926
  4. Prospetto cronologico dei tratti di ferrovia aperti all'esercizio dal 1839 al 31 dicembre 1926