Bala Garba-Jahumpa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bala Ibrahima Muhamadu Garba-Jahumpa (* 20. Juli 1958 in Banjul) ist ehemaliger Außenminister (Secretary of State for Foreign Affairs) des westafrikanischen Staates Gambia.

Leben[Bearbeiten]

Garba-Jahumpa ist Sohn von Ibrahima Momodou Garba-Jahumpa, die Politikerin Fatoumatta Jahumpa-Ceesay ist seine Halbschwester.[1] Nach seiner Schulbildung verbrachte Garba-Jahumpa die Jahre 1975 bis 1977 in den Vereinigten Staaten auf der Suffield Academy und besuchte anschließend bis 1980 die Elitehochschule Vassar College.

1981 trat er in den Staatsdienst von Gambia ein und arbeitete im Landwirtschaftsministerium. 1982 wechselte er ins Außenministerium. Dort bereitete er beispielsweise die Reden des Ministers vor. Dann ging er von 1984 bis 1985 nach Washington, D.C., um für den gambischen Botschafter in den Vereinigten Staaten zu arbeiten. 1986 kehrte er nach Gambia zurück und arbeitete hier wieder im Staatsdienst.

Garba-Jahumpa wurde 1994 kurz nach dem Militärputsch unter der Führung des heutigen Staatspräsidenten Yahya Jammeh zum Finanz- und Wirtschaftsminister (englisch Minister of Finance and Economic Affairs) ernannt. Am 20. März 1995 wechselte er ins Ministerium für Handel, Industrie und Arbeit (englisch Minister of Trade, Industry and Employment), blieb dort aber nur kurz und war ab dem 5. Juli 1995 wieder für das Ressort Finanzen und Wirtschaft verantwortlich.

Vom Juli 1997 bis zum Mai 1999 war er stellvertretender Hochkommissar der Gambia High Commission London und anschließend bis zum Juni 2001 Hochkommissar. Am 21. Juni 2003 wurde er zum Botschafter in Kuba ernannt, blieb aber in dieser Funktion nur bis zum September und wurde dann im Oktober zum Minister für Bauwesen und Verkehrsinfrastruktur (englisch Secretary of State for Works, Construction and Infrastructure) ernannt.

Am 19. Oktober 2006 wurde Maba Jobe im Rahmen einer Kabinettsumbildung als neuer Außenminister von Gambia angekündigt. Jammeh erklärte die Ernennung aber am 25. Oktober für nichtig und ordnete stattdessen Bala Garba-Jahumpa dem Ressort des Außenministeriums zu.[2][3]

Am 13. September 2007 wurde Garba-Jahumpa als neuer Botschafter in Venezuela vorgesehen. Als neuer Außenminister wurde Crispin Grey-Johnson bestimmt.[4] Am 3. Oktober wurde er mit anderen Mitarbeitern des Außenministeriums zu einer Befragung wegen eines Pass-Betruges gebracht.[5] Ihm wurde in der Sache seine Unschuld erklärt.[6]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Gambia President names new speaker Afrol News vom 5. Februar 2007
  2. President Jammeh Revokes Maba Jobe’s Appointment in: The Gambia Journal; 25. Oktober 2006
  3. Cabinet Reshuffled The Daily Observer 16. September 2007 (auf archive.org, Stand: 28. September 2007) (englisch)
  4. "Bala Garba Jahumpa, Batata Juwara, Bai Ousman Secka and Tijan Bah in Police Net" The Point, 5. Oktober 2007
  5. Police Drops Fraud Charges Against Bala Jahumpa-Police Spokesman Tells Freedom Newspaper! freedomnewspaper.com, vom 11. Oktober 2007


Vorgänger Amt Nachfolger
Maba Jobe Außenminister von Gambia
2006–2007
Crispin Grey-Johnson