Bambusfahrrad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Bambusfahrrad von 1896 aus den USA im Technischen Museum in Prag.
modernes Fahrrad mit Rohren aus Bambus

Bei einem Bambusfahrrad ist der Rahmen, speziell die Rahmenrohre aus Bambus (meist Bambuseae) gefertigt.

Geschichte[Bearbeiten]

Ein Bambusrad auf Ibiza (1997)
Bambus-Rennrad in Chicago von Firma Parity Cycles.

Das erste Bambusrad wurde der Öffentlichkeit bereits am 26. April 1894 vorgestellt.[1][2] In der 1890er Jahren wurden mehrere Patente zur Fertigung von Bambusfahrrädern angemeldet. John Howard aus Dudley patentierte Rahmenverbindungen in 1895.[3] George Sanders und John William Holland meldeten ein ähnliches Patent mit der Nummer GB189512173 (A) ― 1896-06-22 an. Die Hersteller Franz Grundner und Otto Lemisch aus Klagenfurt patentierten 1898 diverse Leichtbaufertigungsarten auch für Bambusfahrräder.[4]

In den 2000er Jahren wurde der Werkstoff aus Nachhaltigkeitsaspekten wieder aufgegriffen.

Material[Bearbeiten]

Bambus (meist Bambuseae) wird heute vor allem zum Rahmenbau verwendet. Bambus besitzt eine spezifische Steifigkeit (Elastizitätsmodul), die sehr nahe an Stahl herankommt, aber nur ca. ein Drittel seiner Dichte aufweist (abhängig vom verwendeten Gras). Bei der statischen Materialfestigkeit steht Bambus Aluminium und Stahl etwas nach. Um einen Rahmen aus Bambus mit gleicher Biege- und Torsionssteifigkeit wie aus Stahl zu erhalten, ist ein Rohrdurchmesser notwendig, der mit einem Aluminiumrahmen vergleichbar ist. Da Bambusrohre jeweils Unikate sind, variiert der Materialquerschnitt bedingt durch die unterschiedlichen Rohrstärken von Bambus.

Ermüdungsbrüche sind bei Bambus bisher nicht bekannt. Da es sich um ein organisches Material handelt, kann es jedoch schimmeln. Bambus bricht nicht, sondern splittert bei zu hoher Belastung. In Gegensatz zu Stahl und Aluminium ist Bambus feuergefährdet.

Die Verbindungen des Bambusrahmens werden meist mit mehreren Faserschichten und Epoxidharz hergestellt. Die Verbindungen der Rahmenteile werden mit Verbundwerkstoffen, teilweise auch mit Flachsfasern erreicht.

Vorteil von Bambus zum Rahmenbau ist eine teilweise geringere Masse als bei Aluminium. Bambusrahmen können bei Defekten relativ leicht repariert werden. Es ist keine Lackierung als Schutzlack notwendig. Lackierungen zur optischen Aufwertung sind allerdings möglich. Als organischer Werkstoff kann Bambus unter Feuchtigkeitseinfluss schimmeln.

Hersteller[Bearbeiten]

Bambusräder werden nicht industriell gefertigt. Erwähnenswerte Hersteller sind z. B. der Industriedesigner Flavio Deslandes, Calfee Design und Biomega. In England gründeten Fahrradenthusiasten in Scarborough, Yorkshire die Firma Bamboo Bikes und starteten ein eigenes Rennteam. In Deutschland vertreiben unter anderem die Unternehmen "my Boo - Bamboo Bikes" und "Zuri GmbH" Fahrräder mit einem Bambusrahmen. Gemeinsam mit dem sozialen Projekt "The Yonso Project" aus Ghana, werden die Rahmen in Ghana gefertigt[5].

Zunächst hatten sich deutsche Materialwissenschaftler mit dem Werkstoff Bambus in den 2000er Jahren beschäftigt und einzelne Bambusräder als unverkäufliche Einzelstücke gebaut. Teilweise werden heute Workshops zum Selbstbau von Bambusrädern angeboten.[6][7]


In Deutschland gibt es drei Hersteller von Bambus-Fahrrädern, der erste davon in Bremen seit 2009.[8]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bambusfahrrad – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Bamboo Cycles Co. Ltd. auf der Website Bike Bamboo, englisch, abgerufen am 16. Mai 2013.
  2. Bambusfahrrad von 1895
  3. Bambusfahrrad, Patent GB189520837: An Improved Method of Connecting Metal Tubes or Rods, or Lengths of Bamboo or Wood, as Used in Constructing the Frames for Cycles or other Carriages.. Veröffentlicht am 31. Oktober 1896, Anmelder: Fabrik John Howard Dudley, Worcestershire.
  4. Bambusfahrrad, Patent GB189802861: Improvements in the Frames of Velocipedes. Veröffentlicht am 9. April 1898, Anmelder: Franz Grundner, Otto Lemisch, Klagenfurt, Österreich.
  5. my Boo - designed by you, aufgerufen am 31. Juli 2013
  6. Berlin Bamboo Bikes, abgerufen am 16. Mai 2013.
  7. Workshop, OZON Bicycles Berlin, aufgerufen am 16. Mai 2013
  8. Fahrräder aus Bambus, Radio Bremen vom 8. Februar 2013, aufgerufen am 16. Mai 2013