Barett – Das Gesetz der Rache

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Barett – Das Gesetz der Rache
Originaltitel Joshua Tree
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1993
Länge 93 Minuten
Altersfreigabe FSK 18 (Indiziert)
Stab
Regie Vic Armstrong
Produktion Illana Diamant
Musik Joel Goldsmith
Kamera Dan Turrett
Schnitt Paul Morton
Besetzung

Barett – Das Gesetz der Rache ist ein US-amerikanischer Actionfilm mit dem schwedischen Schauspieler Dolph Lundgren in der Rolle des Barett.

Handlung[Bearbeiten]

Der ehemalige Rennfahrer Barett versucht, sein Geld mit dem Transport gestohlener Luxusautos zu verdienen. Als er und sein Partner Eddie bei einem dieser besagten Transporte von einem Polizisten gestoppt werden, gerät die Situation außer Kontrolle. Es kommt zu einer Schießerei, bei der sowohl Eddie als auch der Cop getötet werden.

Barett wird zu Unrecht des Mordes an den beiden bezichtigt und zu lebenslanger Haft verurteilt. Bei der Überführung ins Gefängnis flieht er. Bei der Beschaffung eines Autos kidnappt er eine junge Frau die – wie sich später herausstellt – ein Hilfssheriff ist. Nun wird er von der gesamten Polizei des Bundesstaates gejagt. Der Polizist Severence will Barett unbedingt zur Strecke bringen. Er hat Barett schon als Jugendlichen verhaftet und sich seiner angenommen. Es stellt sich heraus, dass Severence hinter dem Autoschmuggel steht und auch Baretts Partner Eddie und den Cop, der getötet wurde, auf dem Gewissen hat. Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt, da Severence Baretts Tod will - dieser weiß zu viel über seine kriminellen Machenschaften. Bei einer Schießerei in einer Lagerhalle übersieht Severence eine Überwachungskamera, die aufzeichnet, wie er einen weiteren Cop kaltblütig erschießt. Als die Polizei das Videoband sieht, kommt der Verdacht auf, dass Barett unschuldig ist. Barett und Severence liefern sich derweil eine Verfolgungsjagd mit zwei Luxusautos, die in einem Showdown der beiden Kontrahenten endet. Severence wird verhaftet.

Sonstiges[Bearbeiten]

Die Videofassung war um 3 Minuten gekürzt. Bei der DVD-Fassung handelt es sich um die ungekürzte 93-Minuten-Version, bei der die zusätzlichen Szenen nicht nachsynchronisiert wurden. Beau Starr spielt in Halloween IV und Halloween V die Rolle des Sheriff Meeker.

Kritiken[Bearbeiten]

  • film-dienst: "Relativ geradlinig in Konzeption und Dramaturgie bietet sich ein actiongeladenes Spektakel mit einem Maximum an Kampf- und Tötungsszenen auf B-Film-Niveau."[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Lexikon des Internationalen Films. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1995. Bd. A - C, S. 437

Weblinks[Bearbeiten]