Bauernfrühstück

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bauernfrühstück, hier mit Selchfleisch sowie mit Gurkenfächern und weiterer Garnitur

Ein Bauernfrühstück ist ein einfaches, sättigendes Gericht aus Bratkartoffeln, Ei, Zwiebeln, Lauch oder Schnittlauch und Bauchspeck, Schinken oder auch Rauchfleisch. Dabei werden alle Zutaten in einer Pfanne vermischt und wie ein Omelett oder Rührei gegart. Typische Beilagen sind Tomatensalat oder Gewürzgurken.

Eine Berliner Variante ist Hoppelpoppel.

Vergleichbare Gerichte sind auch in anderen Ländern bekannt, in Frankreich z. B. als Omelette à la paysanne (mit Sauerampfer), in Spanien als Tortilla de patatas oder in Schweden als Pyttipanna.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]