Beatrix von Schlesien-Glogau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siegel Beatrix′

Beatrix von Schlesien-Glogau (* 1290; † 24. August 1322) war die erste Ehefrau Ludwigs des Bayern, den sie um das Jahr 1308 wohl in ihrer Heimat Schlesien heiratete. Die genauen Umstände sind ungewiss, da kein Dokument oder Bericht eines Chronisten darüber vorhanden ist.

Beatrix war die Tochter von Heinrich III., Herzog von Schlesien-Glogau, und Mechthild, einer Tochter Herzogs Albrechts von Braunschweig-Lüneburg.[1][2][3][4]

Beatrix wurde in der Frauenkirche in München bestattet. Selbst 22 Jahre nach ihrem Tod gedachte Ludwig der Bayer noch ihrer, denn eine kleine Tochter aus seiner zweiten Ehe erhielt damals den Vornamen Beatrix.

Beatrix selbst hatte mit Ludwig dem Bayern sechs Kinder, darunter:

  • Mathilde (1309-1346) ∞ Friedrich II., Markgraf von Meißen
  • Ludwig V. (1315-1361), Herzog von Oberbayern, Markgraf von Brandenburg und Graf von Tirol ∞ Margarete von Tirol
  • Anna (1316-1319); sie starb in Kastl und wurde im Kloster bestattet. Ihr Leichnam ist als Mumie erhalten.
  • Stephan II. (1319-1375), Herzog von Niederbayern-Landshut ∞ Elisabeth von Sizilien

Literatur[Bearbeiten]

  • Joseph Gottschalk: Schlesische Piastinnen in Süddeutschland während des Mittelalters. In: Zeitschrift für Ostforschung, 27. Jg. 1978, S. 275-293
  • Thilo Vogelsang: Beatrix von Glogau. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 1, Duncker & Humblot, Berlin 1953, ISBN 3-428-00182-6, S. 682 (Digitalisat).
  • Tobias Weger: Beatrix - eine deutsche Königin aus Schlesien. Schlesische Spuren in der Ferne: Reste eines gotischen Hochgrabes im Münchner Dom. In: Silesia nova. 2. Jg. 2005, Heft 5, S. 26-31

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nach anderen Quellen war sie die Tochter von Bolko I. (Schweidnitz) (so auch Englische Wikipedia).
  2. flemingmultimedia.
  3. genealogy.euweb.cz.
  4. thepeerage.com.
Vorgängerin Amt Nachfolgerin
Margarete von Brabant Römisch-deutsche Königin
1314–1322
Margarethe I. (Holland)