Benutzer Diskussion:Baumfreund-FFM

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wenn Du mich hier ansprichst, antworte ich auch auf dieser Seite. Ich lese die Diskussionsseite und meine Mail, es kann aber schon mal ein paar Tage dauern bis ich dies tue, also habe bitte etwas Geduld beim Warten auf die Antwort.

Klicke hier, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen
und unterschreibe deine Beiträge bitte mit --~~~~

Diese Benutzerdiskussionsseite dient der persönlichen Kommunikation mit Benutzer Baumfreund-FFM. Wenn du mich hier ansprichst, antworte ich auch auf dieser Seite. Wenn ich dich auf einer anderen Seite angesprochen habe, antworte bitte auch dort!

Bitte klicke hier, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen,
und unterschreibe deinen Beitrag mit --~~~~

 Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte montags automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 15 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?


Bitte um Freischaltung der Änderungen des Stichworts "Geographie und Wirtschaftskunde" - DANKE[Bearbeiten]

Bitte um Freischaltung https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Geographie_und_Wirtschaftskunde&action=history

Eventuell (???) bin dazu technisch nicht firm - Kapitelgliederung  : Unterstufe (HS, NMS...) ebenso in Gliederung wie Kapitel "Oberstufe" ---

Danke

Ch. Sitte (univie)(nicht signierter Beitrag von Christiansitte (Diskussion | Beiträge) 11:54, 3. Nov. 2014 (CET))

Hallo Christian,
ich verstehe leider nicht, was Dein Wunsch ist.
Gruß --Baumfreund-FFM (Diskussion) 20:22, 3. Nov. 2014 (CET)
Ich glaube er möchte, dass die Änderungen für normale Benutzer "freigeschaltet" werden, also, dass sie gesichtet werden.... LG, Luke081515 Aufgabe für mich? Sprich mich an! 21:26, 23. Nov. 2014 (CET)
Danke für die Lesehilfe. Das ist mir definitiv zu aufwändig. Da sind 9 Versionen, die anhand Quellen verifiziert werden sollten. Darüber hinaus hat er definitive Verschlechterungen eingebaut. Außerdem ist es nicht mein Fachgebiet.
Sorry.
Gruß --Baumfreund-FFM (Diskussion) 21:38, 23. Nov. 2014 (CET)

Best for planning[Bearbeiten]

Hallo Baumfreund-FFM, du hast den Artikel Best for planning gelöscht. Das Argument von keiner enzyklopädischen Relevanz ist als Nachfolgestudie der wichtigen deutschen Markt-Media-Studien Verbraucher-Analyse und Typologie der Wünsche eher unzweifelhaft. Wie sie in dem Artikel dargestellt war, kann ich nicht beurteilen, allerdings sollte der Artikel in einer Wikipedia enthalten sein - auch wenn es scheinbar ein "absolutes Insider-Thema" ist, doch ist sie für den entsprechenden Bereich hochgradig relevant. Daher möchte ich dich bitten, den Artikel wiederherzustellen. Zweck eines Wikis ist es auch, Artikel nach und nach zu verbessern. ---31.18.158.56 20:15, 6. Nov. 2014 (CET)

Recover[Bearbeiten]

Hallo Baumfreund, kannst du mir bitte Fleigutätscher in meinem BNR für Export herstellen, habe ich leider übersehen, danke K@rl 17:58, 16. Nov. 2014 (CET)

Hallo Karl,
der Artikel steht auf: Benutzer:Karl Gruber/Fleigutätscher.
Gruß --Baumfreund-FFM (Diskussion) 19:10, 16. Nov. 2014 (CET)
danke K@rl 20:05, 16. Nov. 2014 (CET)

Löschung[Bearbeiten]

Hallo,

ist wirklich kein Quatsch, den ich geschrieben habe. Werde morgen zu meiner Dozentin gehen und mich bei ihr beschweren: Die hat eine unfaire Rationalisierungsfrage gestellt und ich bin eine Woche rumgelaufen und habe darüber nachgedacht, worüber ich mich eigentlich aufregen soll. Ich war eine Woche in der geschlossenen wegen dem Mist. Bis ich mit Riemann auseinandergesetzt habe: Ich bin jetzt nicht mehr verrückt, weil ich eingesehen habe, dass ich das nicht sein muss. Es wäre mir sehr wichtig, dass Kommillitonen und Dozenten den Beitrag lesen können. Insbesondere auch das Geschlechterinstitut meiner Universität. Sich mit Primzahlen zu befassen und es dann sein zu lassen, weil man einen hermeneutischen Verschluss findet ist wirklich eine gute Methode um normal zu werden als Wissenschaftler.

Bittebitte wieder einstellen

Hermeneutik: +Zzz

Gruß --78.48.139.139

Tss tss tss.
--Baumfreund-FFM (Diskussion) 21:19, 16. Nov. 2014 (CET)



Stefanos Sidiropoulos[Bearbeiten]

Sehr geehrter Herr Baumfreund-FFM


Zwar habe ich mich bereits vorgestellt, doch werde ich mich der Höflichkeitwillen gerne wiederholen.


Ich bin der Herr Matthias Brunnberg (Profilname Matthias Bunnberg - hab das 'r' vergessen, sorry) und studiere im Fernstudium bei der Stuttgarter Fakultät für Philosophie.


Wie ich bereits auf meinem Profil beschrieben habe, leite ich mit anderen Studenten ein Projekt, worin es darum geht Persönlichkeiten mit besonderen autodidaktischen Fähigkeiten (und Hintergrundgeschichte) ausfindig zu machen und über sie zu schreiben bzw. auch eine Biographie zu verfassen. Auf der Einen Seite, bekam ich eine sehr freundliche Nachricht vom Herrn Luhtheraner, der mich freundlichst in Wikipedia Wilkommen hieß. Gestützt und inspiriert von jener Nachricht des Herrn Luhtheraner, laß ich ein zweites Mal die Richtlinien in Wikipedia und faste mir dann Mut, um meinen Artikel anzulegen. Nach nicht mal 2 Stunden, verschwindet mein Artikel mit dem Namen "Stefanos Sidiropoulos" aus meiner Profil-Liste ohne Bescheid! Dann tippe ich auch in der Google Suchmaschine: "Stefanos Sidiropoulos Wikipedia" ein, wo ich zwar kleinste Angaben lesen kann, aber ich auf der Hauptseite (so wie ich den URL hochlade) die Anzeige erhalte: 19:16, 16. Nov. 2014 Baumfreund-FFM (Diskussion | Beiträge) löschte Seite Stefanos Sidiropoulos (Offensichtlich fehlende enzyklopädische Relevanz: Selbstverlag und BoD mit einhundert - nach Autorenangaben - Verkäufen.)


Ich möchte Ihnen nicht zu nahe treten Herr Baumfreund-FFM, aber mir scheint dass Sie wohl oder übel etwas zu voreilig und vorallem totalitär gehandelt haben. Denn wenn ich mir Wikipedia-Seiten ansehe, in denen auch politisch instrumentalisierte Figuren wie es beim Herrn Thomas Neuwirth (alias Conchita Wurst) - der auf Wikipedia seit fast 1 Jahr verewigt ist, und feststellen muss dass nur eine Literatur über ihn zu finden ist (siehe ISBN: 9783902981257) dass zwar in der Deutschen Nationalbibliothek aufgenommen wurde, aber vom Verlag zwar als Neuerscheinung angemeldet ist, aber sich seit Monaten immer noch nicht im Hause Frankfurts und Leipzig befindet. Denn dazu kommt, dass die Publikation über den Herrn Thomas Neuwirth zwar über den österreichischen Verlag Edition Innsalz vertrieben wird, aber über den Verlag selbst keinerlei Informationen oder gar Betriebsbeschreibung im Netz aufzufinden sind, bis auf deren Seite http://edition-innsalz.at, die aber keine Unternehmensangaben beinhaltet (was als Verlag, keinen seriösen Eindruck macht!).


Sie Herr Baumfreund-FFM, erwähnten die Begriffe "Selbstverlag und BoD...", nun; zu Ihrer Information, handelt es sich um das Unternehmen O.E.M GmbH (Oliver Elm Marketing GmbH) um ein riesiges Unternehmen das sich für die Aufbewahrung von elektronischen Daten und Praint-Formate (also Bücher und Ebooks) seit fast 25 Jahren spezialisierte (siehe www.oem.de / www.gollenstein.de). Noch dazu kommt, dass das Oliver Elm Marketing GmbH den Verlag Gollenstein aufkaufte und nun mehr auch als Buch-Verlags-Wirtschaft weltweite stabile Konditionen genießt. Autoren als auch selbstständige Autoren, können aus eigenem Antrieb, ihren Autorendasein bestimmen und koordinieren. Ein Unternehmen also, dass mit den Autoren zusammen nach Absprache und humanen Bearbeitungsgebühren die Autorenlaufbahn koordiniert. Also von "Selbstverlag" keinerlei Spur! BoD-Autoren, werden in so manchen Kreisen als Pfuscher und Armleuchter gesehen, da eine Privat- statt Verlagsinvestition besteht. Doch aufgrund immer höherer Erwartungen von Seiten der klassischen Verlage auf die Autoren, ist längst bekannt dass nur Autoren mit Professor- oder sonstige Titeln eine ökonomische Wertbarkeit garantieren (obwohl selbst da, gewisse Konditionen heute ebenfalls zu wünschen übrig lassen). Darum sind gerade BoD-Autoren diejenigen, die vielleicht nicht für einen großen Umsatz im Büchermarkt sorgen, sind aber die einzigen, die die Wirtschaft im Hintergrund der Buchwahrenhandlung oben halten. Das heißt; auch selbstständige Autoren sorgen für eine bestehende und wettbewerbsfähige Wirtschaft - und - das Book-on-Domand(?) Verfahren ermöglicht Wunschautoren, ihren kleinen Traum als Buchautor doch noch zu erfüllen. Ist also relativ für viele von Vorteil!


Zu der Person über die ich den Artikel schrieb, kann ich nur sagen: ich kenne den Autoren nicht, aber übers Internet wurde ich aufmerksam auf ihn. Habe mir auch seine beiden Werke gekauft und sie mehr mals durchgelesen, da ich mich eben bemühte einen Wikipedia-gerechten Artikel zu verfassen. Vorträge und Aufnahmen, sind mehr als nur genug, im Web von diesem Autor vorhanden. Der Autor ist keine Berühmtheit, aber hat mit seiner Skepsis und Polemik für so einigen Wirbel (in Social Media und Forums) gesorgt. Und wie seine Werke ganz klar verdeutlichen; er für eine Chancengleichheit in Bildung und Wissen, die (wie er in seinen Widmungen sehr klar verdeutlicht) Sonderschülern, Hauptschülern, Realschülern und allen Interessierten einsteht und dafür seit vielen Jahren kämpft!


"Wikipedia ist ein Projekt zum Aufbau einer Enzyklopädie aus freien Inhalten, zu dem du mit deinem Wissen beitragen kannst."


Ich bitte Sie, Hr Baumfreund-FFM, geben Sie meinem Artikel eine Chance sich zu entwickeln und zu bewerten.


Mit freundlichen Grüßen

Matthias B(r)unnberg

--Matthias Bunnberg (Diskussion) 02:05, 17. Nov. 2014 (CET)

Hallo Matthias,
in der Wikipedia ist als Anrede das Du etabliert, daher verwende auch ich es.
Dass ich Deine Benachrichtigung nach der Löschung vergessen habe, bedaure ich und bitte um Entschuldigung.
Ich sehe es auch so, dass die WP:Relevanzkriterien teilweise erhebliche Schieflagen haben. Jedoch sind sie eindeutig darin, dass das Lemma bekannt sein muss. Bei einem Autor, der nach eigenem Bekenntnis 100 Bücher verkauft hat, ist dies a priori nicht gegeben und müsste daher anderweitig geeignet belegt werden. Du schreibst selbst: Der Autor ist keine Berühmtheit ….
Thomas Neuwirths Bekanntheit stützt sich nicht auf seine/ihre Tätigkeit als Autor.
Übrigens – man kann seinen Benutzernamen auch ändern lassen
Gruß --Baumfreund-FFM (Diskussion) 06:41, 17. Nov. 2014 (CET)

Hallo Herr Baumfreund-FFM

Das heißt also dass Sie (Verzeihung!) Du, keinerlei Möglichkeit siehst, meinen Artikel wiederherzustellen damit ich an ihm arbeite und korrigiere und dieser vielleicht dann auch an mehr Relevanz gewinnt?!

Ich meine was ist mit dem Wikipedia geworden, das noch vor vielen Jahren sogar darum geworben hat, dass sich Autoren bzw. Artikel-Schreiber in Wikipedia anmelden und für Wikipedia arbeiten (aufgrund mangelnder Artikel)?!

Und ein anderes, wieso werden Persönlichkeiten unter (http://de.wikipedia.org/wiki/Stefania_Podgórska) eingetragen gelassen, obwohl die Artikel-Vorlage den Richtlinien von Wikipedia nicht entspricht, und auf mich als Artikel einen ziemlich mageren Eindruck macht! Ich meine, das es nicht daran liegen kann, nur weil diese Dame 12-13 Juden oben im Dachboden ihres Geschäftes vor den Nazis versteckte, und ihr Artikel über sie deshalb auch in Wikipedia verewigt werden solle und bleibt?!

Oder liegt es daran weil diese Dame eine Medalie erhielt, die sie als "Gerechter unter den Völkern" auszeichnen lässt?!

Wenn das eindeutige Gründe sind, weshalb solche Wikipedia-Artikeln überhaupt Wikipedia in sich verewigen lässt, dann muss ich wohl zum Entschluss kommen, dass sich Wikipedia zu einem riesigen klassizistisch-geprägten Spielplatz mutierte, in denen Schriftsteller (die sich aktiv für eine Sache einsetzen) wie der Herr (Scriptorius) Stefanos Sidiropoulos, wie unbedeutende kleine Fische aufgefressen und wieder ausgespuckt werden?! Das kann nicht DAS Wikipedia sein dass ich noch vor 10 Jahren kannte!


Bitte Baumfreund-FFM, kannst du dir denn nicht vorstellen diesen Artikel doch wiederherzustellen, damit ich es verbessern und mehr Quellenverzeichnisse ausfindig machen kann?! Ich meine so wie du mir den Eindruck machst, scheint Wikipedia nur für "relevante" Mitmenschen gedacht zu sein, die berühmt sind UND nicht auf eigene Angaben schreiben, "wieviele Bücher sie bis jetzt verkauften"...

Denn Auf der einen Seite, begrüßt man mich hier und redet auf mich ruhig ein und macht mir sogar Mut, einen Artikel zu schreiben - und kaum habe ich einen Artikel geschrieben wird er so gleich wieder gelöscht............

"Wikipedia ist ein Projekt zum Aufbau einer Enzyklopädie aus freien Inhalten, zu dem du mit deinem Wissen beitragen kannst."


Also Baumfreund-FFM... Was kann ich tun?! Wie ist das alles zu verstehen??? Konkreter: Wo und wie kann ich meinen Artikel über Wikipedia veröffentlichen bzw. unterkriegen??!!


Gruß

--Matthias Bunnberg (Diskussion) 12:42, 18. Nov. 2014 (CET)

Hallo Matthias,
ich habe im Moment gerade keine Zeit ausführlich zu schreiben und werde mich daher bemühen heute abend oder morgen früh adäquat zu antworten.
Gruß --Baumfreund-FFM (Diskussion) 12:55, 18. Nov. 2014 (CET)
Hallo Matthias,
Wikipedia setzt sich als Ziel das Wissen der Welt zu sammeln. Die deutsche Version hat gewisse Mindestvoraussetzungen festgelegt.
Wenn Du einen Beleg erbringen kannst, dass Stefanos Sidiropoulos eines der Relevanzkriterien erfüllt, stelle ich den Artikel gern wieder her.
Die von Dir genannten anderen Personen erfüllen jeweils mindestens eines.
Gruß --Baumfreund-FFM (Diskussion) 21:35, 18. Nov. 2014 (CET)

Guten Abend lieber Baumfreund-FFM,

bitte verzeih mir die Störung. Ich glaube ich weiß jetzt was ich auf mein Artikel falsch geschrieben habe. Es heißt nämlich nicht "Gollenstein Verlag - Buchmarke der O.E.M GmbH" es heißt, "Gollenstein Verlag - einfach gute Unterhaltung". Ich habe mir diese Schreibweise, von einem Artikel der OpenPR.de abgeschrieben, und es scheint als ob ich mich versehen und zu schnell einfach los getippt hätte.


Und Tatsächlich: Es gibt EIN Relevanzkriterium, das mein Artikel erfüllt (vermutlich sogar zwei). 1. Die folgenden beiden Kriterien sind erfüllt: ~ der Autor des Werks gilt als relevant nach den geltenden Relevanzkriterien für Autoren (entfällt bei anonymen Werken); ~ das Werk (oder eine moderne Ausgabe des Werks) ist in einem normalen Verlag erschienen, nicht im Eigenverlag oder als Book-on-Demand


Die Werke des Autors sind NICHT anonym, und sein Werk; "Altgriechisch ohne Lateinkenntnisse!" bewegt sich in der Fachliteratur als Sachbuch im Bereich der klassischen Philologie. Also ein wissenschaftliches Werk! Und: Der Gollenstein Verlag ist definitiv ein richtiger Verlag (und KEIN Eigenverlag) der auch in Wikipedia verzeichnet ist!!! Siehe: http://de.m.wikipedia.org/wiki/Gollenstein_Verlag


Und sein Buch: Altgriechisch ohne Lateinkenntnisse ist tatsächlich vom Gollenstein Verlag. Also ist er auch ein Autor des Gollenstein Verlags. Hier Beleg: http://www.gollenstein.de/produkt/altgriechisch/


Der Autor Stefanos Sidiropoulos ist ebenfalls auch in der Deutschen Nationalbibliothek verzeichnet. Hier Beleg: http://d-nb.info/gnd/104379557X


Und hier der Artikel der vom Verlag Gollenstein genehmigt wurde. Hier Beleg: http://www.openpr.de/news/779364/Altgriechisch-ohne-Lateinkenntnisse.html


Hoffe das diese Belegungen ausreichend sind?! Wenn nicht....

...Dann danke ich Dir, dass du mir überhaupt die Chance gegeben hast und hierbei Stellung beziehen durfte. N'schönen Abend noch und danke auch für deine rasche Rückmeldung :-)

Beste Grüße Matthias Brunnberg

--Matthias Bunnberg (Diskussion) 01:38, 19. Nov. 2014 (CET)

Hallo Matthias,
zunächst habe ich eine Bitte: Mach nicht bei jeder Anfrage ein neues Kapitel auf, sondern erweitere das Bestehende. So bleibt die Diskussion im Archiv zusammen.
Ich habe den Eindruck, dass Du die Relevanzkriterien nicht genau gelesen hast – ich zitiere: wenn sie mindestens zwei Monografien (im formalen, bibliothekswissenschaftlichen Sinne) der Belletristik/Schönen Literatur oder vier nicht-belletristische Monografien (z. B. Sachbücher) als Hauptautoren bei einem regulären Verlag veröffentlicht haben.
Das ist nicht der Fall; nur wenn es der Fall wäre, würde müsste man die Verlgseinschränkung prüfen. Diese schließt BOD aus – oben schreibst, es wäre BOD.
Ich verstehe den Frust sehr gut, wenn man ein Thema, dass man selbst für wichtig hält, nicht in Wikipedia unterkriegt. Die Regeln sind allerdings i. W. demokratisch entstanden und somit nur per Meinungsbild zu ändern.
Gruß --Baumfreund-FFM (Diskussion) 06:01, 19. Nov. 2014 (CET)



Ok.... Habe verstanden. Aber dann lass mir eine letzte Frage stellen: Wüsstest du dann nicht wo und wie ich eventuell meinen Artikel in Wikipedia anderweitig veröffentlichen könnte... Ich mein dass er wenigstens über Wikipedia zu finden ist, ohne als Artikel zu gelten sondern einfach nur als "kleiner Beitrag" oder auch als "freiwilliger Aufsatz" über einen Autor??????

Es muss doch eine Lösung geben?!

Ich meine, dass man mein Profil ebenfalls über Wikipedia finden kann, so wie ich mein Profil "indexieren" lasse!


Gruß --Matthias Bunnberg (Diskussion) 12:28, 19. Nov. 2014 (CET)


Du hast da was missverstanden Baumfreund-FFM: ich schrieb dass es sich um den Gollenstein Verlag um KEIN Eigenverlag oder BoD-Verlag handelt. Das bedeutet, auch wenn der Autor keine vier Sachbücher geschrieben hat, gilt er als vollwertiger Schriftsteller der in ein wissenschaftliches Fachgebiet fungiert. Folglich, würde mein Artikel in diesem Sinne einen Relevanzkriterium erfüllen! Aber was sage ich da, der Artikel über den Gollenstein Verlag ist hier in Wikipedia veröffentlicht! Warum liest du es dir mal nicht durch, damit du wenigstens erkennst dass ich über für einen richtigen Schriftsteller schreibe?!

Außerdem hast du bis jetzt noch gar nicht meine Frage beantwortet: Wie kann ich mein Artikel anderweitig in Wikipedia veröffentlichen?!(nicht signierter Beitrag von Matthias Bunnberg (Diskussion | Beiträge) 10:16, 20. Nov. 2014 (CET))

Hallo Matthias,
nein – das Missverständnis liegt auf Deiner Seite.
Sofern ein Autor die quantitativen Kriterien erfüllt, wird geprüft ob die Bücher z. B. bei BOD verlegt sind. Dieser Autor erfüllt sie nicht.
Zu Deiner Bemerkung, dass ich Dir noch nicht geantwortet habe – aus der ich einen vorwurfsvollen Unterton heruas höre:
Man ist nicht verpflichtet jede Frage sofort zu beantworten. Gerade wenn die Vermutung besteht, dass man missverstanden wird, sollte man nur wohlüberlegt schreiben. Auch eventuelle Überlegungen über sonstige bestehende Möglichkeiten benötigen Zeit.
Da dies jedoch von Dir nicht gewünscht scheint, hier meine schnelle Antwort:
Ich sehe keine sinnvolle Möglichkeit derzeit einen Artikel über den Autor in der Wikipedia zu platzieren!
Gruß --Baumfreund-FFM (Diskussion) 12:21, 20. Nov. 2014 (CET)


Darf ich dann fragen, woher du das weißt dass dieser Autor diese nicht erfüllt?! Möchte nachvollziehen auf welche Belege du dich stützt?!

Tut mir leid wegen dem "vorwurfsvollen Unterton".

Gruß --Matthias Bunnberg (Diskussion) 12:44, 20. Nov. 2014 (CET)

Du selbst hast geschrieben, dass er zwei Sachbücher veröffentlich hat – gefordert sind vier.
Damit ist die Frage laut den RK m. E. schon beendet unabhängig davon, ob die Bücher BOD sind.
Gruß --Baumfreund-FFM (Diskussion) 06:55, 21. Nov. 2014 (CET)

Löschung meines ersten Artikels auf Wikipedia Ello (soziales Netzwerk)[Bearbeiten]

Hallo Baumfreund-FFM! Du bist ein gestandener Wikipedia-Admin - das akzeptiere ich. Trotzdem bin ich ein wenig enttäuscht, weil man als Neuling so gut wie gar keine Chance hat, hier mitzuarbeiten. Ich habe einen Artikel verfasst über das neue soziale Netzwerk Ello und mir wirklich Mühe bei der Gliederung der Inhalte und Referenzen gegeben. Anscheinend war der Artikel wohl schon mal von einem anderen Nutzer angelegt und auch umgehend wieder gelöscht worden, weil er keine Relevanz hat (da Ello angeblich kein etabliertes Netzwerk sei). Das ist die Meinung einiger Leute - aber eben auch nur eine Meinung. Ello besteht mittlerweile seit einem ¾ Jahr, hat inzwischen über 1 Millionen Mitglieder und wächst stetig weiter. Zudem wird in vielen wichtigen und renommierten Magazinen darüber berichtet. Und ein Artikel über so ein soziales Netzwerk soll bei der Wikipedia keine Relevanz haben? In einer Enzyklopädie, in der über fritz-kola geschrieben wird (WTF???) und in der uns erklärt wird, dass Scheidenausfluss die Absonderung von Sekret aus der Vagina ist (wer hätte das gedacht?!). Wenn es nur nach Relevanz ginge, dann könnte man die halbe Wikipedia schliessen. Auf jeden Fall ist das Netzwerk Ello realer und relevanter als eine Zeitmaschine - die immerhin eines Artikels würdig ist. Ich habe den leisen Verdacht, dass es um mehr geht als nur um Relevanz. Aber ich bin kein Wikipedia-Profi und werde nach diesem kurzen Versuch, auch mal als Autor etwas beizusteuern, wohl auch keiner mehr werden. Schade eigentlich - aber Du (und alle, denen es an Relevanz mangelt) werden wohl ihre Gründe haben. Wünsche Dir und der Wikipedia-Gemeinde trotzdem weiterhin alles Gute! BG, UliPR (nicht signierter Beitrag von UliPR (Diskussion | Beiträge) 01:09, 25. Nov. 2014 (CET))

Hallo UliPR,
ich stimme mit Dir überein, dass der Einstieg in Wikipedia manchmal verwirrend ist. Es gibt aber ein recht klares Regelwerk. Wenn ein Artikel in einer Löschdiskussion war und das war der Vorgänger vor knapp Monaten, sieht das Regelwerk vor, dass man die Löschprüfung bemüht. Sofern man hier andere bzw. neue Argumente darlegt bzw. eine andere Interpretation der bisherigen, kann ein neuer Atikelansatz bleiben. Sofern Du dies möchtest, würde ich Dich hier bei den Formalia gern unterstützen.
Zu Deiner Unterstützung habe ich auf Deiner Diskussionsseite eine Begrüßung mit vielen nützlichen verlinkten Hinweisen hinterlassen.
Gruß --Baumfreund-FFM (Diskussion) 06:10, 25. Nov. 2014 (CET)

Hallo Baumfreund-FFM!
Danke dass Du mir geantwortet hast und auf meiner Diskussionsseite die wertvollen Tipps hinterlassen hast! Ich habe die Wikipedia:Relevanzkriterien und Wikipedia:Richtlinien Websites gelesen. Ehrlich gesagt verstehe ich jetzt noch weniger, warum mein Artikel gelöscht wurde, bzw. warum Ello.co als Webseite nicht relevant sein soll!! Ich will Dir nicht Deine wertvolle Zeit nehmen - aber vielleicht darf ich Dir als löschendem Admin meinen Standpunkt hinsichtlich der Wikipedia Richtlinen ein wenig erklären...
In den Wikipedia:Richtlinien Websites steht:

1. Artikel über Websites sollten nur bei einer entsprechenden Bedeutung geschrieben werden. Entscheidendes Kriterium sollte eine allgemeine, überregionale Bekanntheit sein.

Mein Kommentar: Eine "entsprechende Bedeutung" ist auf jeden Fall gegeben, ebenso lässt sich die überregionale Bekanntheit nicht leugnen (siehe weitere Ausführungen)!

2. Ist eines der folgenden Kriterien erfüllt, kann man von einer ausreichenden Bekanntheit ausgehen. Die Entscheidung, ob ein Artikel behalten wird, hängt dann allein von seiner Qualität ab.“

Mein Kommentar: Ok, also eines der gleich folgenden Kriterien muss erfüllt werden.... hier kommt es:

3. Berichterstattung über die Seite in eigenen Artikeln/Sendungen in überregionalen Printmedien, Hörfunk und Fernsehen, sowie in Online-Magazinen, solange es sich um relevante Magazine im Sinne der hier beschriebenen Kriterien handelt und die Beschreibung über eine Kurzmeldung hinausgeht. Dabei muss es sich nicht zwingend um Medien mit allgemeinem Themenspektrum handeln, sondern es kommen auch bedeutende Special-Interest- oder Fachmagazine in Frage.

Mein Kommentar: Die Berichterstattung über Ello hat Eingang in sämtliche relevante und renommierte Magazine (Spiegel-Online, Die Zeit, Handelsblatt, Forbes, FAZ, Süddeutsche, etc....) gefunden und die Berichterstattung hält nach wie vor an! Auch in "bedeutenden Special-Interest- oder Fachmagazinen" wird von Ello berichtet (z.B. t3n, heise, computerBILD, techcrunch...) Damit ist das in den Richtlinien geforderte entscheidene Kriterium "Bekanntheitsgrad" gegeben! Demnach bleibt wie oben zitiert und getreu den Wikipedia:Richtlinien Websites lediglich die Qualität meines Ello-Artikels als Löschungsgrund übrig! Diese ist allerdings nicht bemängelt worden, und ich selbst denke, dass der Artikel qualitativ in Ordnung ist (auch wenn es sicherlich immer Verbesserungsmöglichkeiten gibt).

Als zusätzliches Indiz für die Relevanz einer Webseite werden in den Richtlinien noch weitere positive Indizien aufgeführt:

„'In Fällen, die nicht von den oben genannten allgemeinen Kriterien abgedeckt sind, ist eine Einzelfallentscheidung notwendig. Folgende Indizien können einen Hinweis auf Relevanz geben: Quantitative Indizien: Da es schwierig ist, die Beliebtheit einer Website zu „messen“, ist die Aussagekraft quantitativer Kriterien für die Relevanz begrenzt. Eine sehr hohe Trefferzahl (>100.000) oder ein hoher Pagerank in Suchmaschinen (ab ca. 6–7), ein hohes Ranking auf Traffic-Messungsseiten wie Alexa Internet (etwa: Top 100 für jedes Land) oder hohe Nutzerzahlen können ein Indiz für Relevanz sein. Da es jedoch bei allen diesen Methoden starke Schwankungen gibt (so berücksichtigt Alexa z. B. nur die Nutzer einer bestimmten Toolbar) sollte man sich nicht auf diese Zahlen allein verlassen.'

Mein Kommentar: Eine hohe Trefferzahl in den Suchergebnissen - diese liegt bei 237.000.000!!! Pagerank liegt naturgemäss noch nicht vor, da es seit März 2014 kein PR-Update gegeben hat. Der Alexa Global Rank liegt bei 1797 - ein sehr guter Wert (der wahrscheinlich noch besser wäre, wenn mehr User die Alexa Toolbar nutzen würden).

Lieber Baumfreund-FFM, ich hoffe dass Du meine Argumente verstehst. Einen Artikel zu löschen, nur weil er schon mal in der Vergangenheit gelöscht wurde finde ich sehr oberflächlich. Dass Ello mittlerweile den laut Richtlinien erforderlichen Bekanntheitsgrad erlangt hat, dürfte ausser Frage stehen. Wenn demnach die Qualität des Artikels zu bemängeln wäre als Grund, dann möge man mir das doch mitteilen. Nur so kann ich lernen und ihn vielleicht verbessern.
Nebenbei bemerkt hat Ello in die englischsprachigen Wikipedia Eingang gefunden - und das, obwohl er wesentlich kürzer und oberflächlicher gehalten ist!! Gelten dort andere Richtlinien?
Ich hoffe, dass Du nochmal die Zeit findest, mir auf diesen langen Kommentar zu antworten!

Gruß --UliPR (Diskussion) 03:30, 26. Nov. 2014 (CET)
Hallo UliPR,
ich widerspreche Deinen Argumenten nicht inhaltlich. Ich habe sie allerdings, wegen der schieren Menge, auch nicht geprüft. Der vorgesehene Weg so kurz nach einer Löschdiskussion, mit dem Ergebnis der fehlenden enzyklopädische Relevanz, ist nun einmal die Löschprüfung. Du solltest dort einen entsprechenden Vorschlag machen. Dieser wird dann diskutiert und entschieden. Falls die Entscheidung dann auf behalten lautet, gibt es anschließend kein Hickhack mehr. M. E. wäre diese "Bürpkratie" auch in Deinem Sinne.
Gruß --Baumfreund-FFM (Diskussion) 05:59, 26. Nov. 2014 (CET)