Wikipedia:Keine persönlichen Angriffe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
People together.svg
Autorenportal > Richtlinien > Grundprinzipien > Keine persönlichen Angriffe
Abkürzung: WP:KPA, WP:PA, WP:NPA

In Wikipedia gibt es keinen Raum für persönliche Angriffe.

Es kommt vor, dass sich Benutzer über den Inhalt von Artikeln uneinig sind. Umso notwendiger ist Sachlichkeit. Persönliche Angriffe erschweren oder verhindern die konstruktive Zusammenarbeit der Beteiligten. Wer andere angreift, übersieht, dass er damit seine Glaubwürdigkeit schwächt und es anderen schwer macht, seine Argumente zu erkennen und zu beachten. Persönliche Angriffe schrecken auch bislang unbeteiligte Benutzer ab, da die auf Diskussionsseiten, in Versionskommentaren und Artikeln ausgetragenen Konflikte intern und extern allgemein sichtbar sind. Somit schaden persönliche Angriffe dem gemeinsamen Erstellen einer Enzyklopädie.

Es gibt keine Rechtfertigung für Angriffe auf andere Benutzer.

Richtlinien[Bearbeiten]

Wikipedianer sollen die folgenden Richtlinien beachten:

  1. Versuche stets, den Standpunkt anderer Benutzer zu respektieren. Das heißt nicht, dass du damit übereinstimmen musst.
  2. Streite dich nicht wegen des persönlichen Hintergrundes eines Gegenübers, sondern konzentriere dich auf seine Aussagen.
    Eine Ansicht ist nicht unberechtigt, nur weil sie beispielsweise die eines politisch Andersdenkenden, einer Person einer bestimmten Nationalität oder die eines Mannes oder einer Frau ist.
  3. Falls eine Debatte ins Persönliche abzudriften droht, versuche das Problem mittels WP:3M zu lösen oder wende dich an den Vermittlungsausschuss, vielleicht können dir andere Benutzer dabei helfen, den Konflikt beizulegen.
  4. Möglicherweise findest du die Position deines Gegenübers exzentrisch bis inakzeptabel. Dies kann durchaus so sein, aber vergiss nicht, dass Wikipedia sich am neutralen Standpunkt orientiert.
    Du schreibst nicht an „der einen Wahrheit“. Die goldene Regel ist: Sei tolerant!

Auch für Angriffe gegen in Artikeln beschriebene Personen bietet Wikipedia keinen Platz (Persönlichkeitsrecht), vergleiche dazu genauer die geltenden Richtlinien zu Artikeln über lebende Personen.

Auf das Verhalten außerhalb der Wikipedia haben wir in der Wikipedia keinen Einfluss. Gleichwohl werfen öffentliche persönliche Angriffe von Wikipedianern auf Wikipedianer – unabhängig davon, wo sie stattfinden – Zweifel auf, ob sowas mit der guten Absicht vereinbar ist. Persönliche Angriffe sowie Verstöße gegen WP:ANON schaden letztlich dem Projekt, eine gemeinsame Enzyklopädie aufzubauen und werden entsprechend sanktioniert.

Beispiele[Bearbeiten]

Einige dieser Angriffe gegenüber anderen Benutzern sind im Folgenden aufgeführt:

→ In der Wikipedia soll jeder Mensch unabhängig von seiner Herkunft und Lebensweise mitarbeiten können.
  • Drohungen gegen Leib und Leben
  • Drohungen mit rechtlichen Schritten, um eine Meinung bei der Gestaltung von Artikel- oder Projektseiten durchzusetzen.
→ Reine Hinweise ohne Drohcharakter auf mutmaßliche Rechtsverletzungen (beispielsweise Hinweise auf Verstöße gegen das Urheberrecht, auf Volksverhetzung, Verleumdung, Beleidigung …) sind dagegen keine persönlichen Angriffe.

Maßnahmen[Bearbeiten]

  • Angriffe auf Personen können von jedem Benutzer entfernt werden. Dabei ist ein Hinweis auf diese Seite – [[WP:KPA]] – sinnvoll.
    • Ob ein Angriff auf eine Person besser von dem angegriffenen Benutzer oder von Unbeteiligten entfernt werden soll, ist umstritten. Um zu vermeiden, dass das Entfernen von Angriffen Konflikte verlängert, verschärft oder neue erzeugt, sollen Betroffene im Regelfall davon absehen.
    • Grobe Beleidigungen und Ähnliches können (auch ohne Zustimmung des Betroffenen) durch Administratoren vollständig getilgt werden – siehe Wikipedia:Versionslöschungen.
    • Potentiell verleumderische Inhalte können zudem – i . d.  R. auf Antrag des Betroffenen – auch so entfernt werden, dass sie auch für Administratoren nicht mehr einsehbar sind. Zuständig sind die Oversight-Berechtigten, siehe Wikipedia:Oversight/Kontakt.
  • Jeder kann Angriffe auf eine Person auf der Seite Wikipedia:Vandalismusmeldung melden.
    • Angriffe auf eine Person können ohne Vorwarnung mit einer befristeten Schreibzugriffssperre oder einer unbefristeten Benutzersperrung geahndet werden. Ein Administrator legt Form und Dauer der Sanktion fest. Regelmäßige Ausfälle führen in der Regel zu Sanktionsverschärfungen.
    • Einen festgelegten Maßnahmenkatalog gibt es wegen der Vielzahl von Möglichkeiten von Angriffen und der Umstände nicht. In der Regel gilt, dass offenkundige Beleidigungen, sexistische und rassistische Äußerungen (siehe gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit), unbegründete Nazivorwürfe, Drohungen und Ähnliches mit Benutzersperren von mehreren Stunden bis Tagen, in Wiederholungsfällen auch deutlich länger, geahndet werden. Eine gleichlautende Wortwahl kann je nach Umstand scherzhaft bis bösartig gemeint sein und aufgenommen werden. In Zweifelsfällen soll der Rechtsgrundsatz „In dubio pro reo“ (lat. „Im Zweifel für den Angeklagten“, siehe auch Wikipedia:Geh von guten Absichten aus) zur Anwendung kommen.
    • Gute Artikelarbeit, Adminamt und andere Faktoren sollen auf die Wahl der Sanktion und die Dauer keinen Einfluss haben – ein persönlicher Angriff ist und bleibt inakzeptabel, auch wenn er von einem „verdienten Wikipedianer“ stammt.
    • Entschuldigungen oder Erklärungen von Beteiligten, die für die Zukunft Deeskalation und weniger Konflikte erwarten lassen, können dagegen direkten Einfluss auf die Sanktion haben.

Siehe auch[Bearbeiten]