Bistum Ocaña

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Ocaña
Karte Bistum Ocaña
Basisdaten
Staat Kolumbien
Metropolitanbistum Erzbistum Nueva Pamplona
Diözesanbischof Gabriel Ángel Villa Vahos
Emeritierter Diözesanbischof Jorge Enrique Lozano Zafra
Generalvikar Manuel Salvador García Sánchez
Fläche 18.000 km²
Pfarreien 44 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 447.000 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 378.000 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 84,6 %
Diözesanpriester 60 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 1 (31.12.2007 / AP2009)
Ständige Diakone 5 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 6.197
Ordensbrüder 51 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 82 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral de Santa Ana

Das Bistum Ocaña (lat.: Dioecesis Ocaniensis, span.: Diócesis de Ocaña) ist eine in Kolumbien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Ocaña.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Bistum Ocaña wurde am 26. Oktober 1962 durch Papst Johannes XXIII. aus Gebietsabtretungen des Bistums Santa Marta errichtet und dem Erzbistum Nueva Pamplona als Suffraganbistum unterstellt.

Bischöfe von Ocaña[Bearbeiten]

Wappen des Bistums Ocaña

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]