Briefkasten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Briefkasten ist eine Einrichtung, in der Postsendungen aufbewahrt werden. Er kann die Funktion des Absendens von Postsendungen (Postbriefkasten) haben, aber auch die der Annahme von Post (Hausbriefkasten, Postfach und Fristbriefkasten), teilweise auch kombiniert. Des Weiteren können an der Briefstation und an einer Postboje Briefsendungen eingeliefert werden.

Eine Mischung von Einlieferung und Empfang bilden die Paketautomaten, Packstation, Post.24-Station sowie die Post 24/7-Station, wenn diese über eine Packstation verfügt. Ebenfalls eine Mischung bildet der Tote Briefkasten.

44 Privathausbriefkästen und ein Briefkasten der Schwedischen Post (ganz rechts) auf Helgö, Ekerö

Literatur[Bearbeiten]

  • Handwörterbuch des Postwesens, Hrsg. Bundesministerium für das Post- und Fernmeldewesen
    • 2. völlig umgearbeitete Auflage, Frankfurt am Main, 1953
    • 3. völlig neu bearbeitete Auflage, 1. Band A–F, Berlin, 1971
  • NN: Eine herrliche Einrichtung – 185 Jahre Briefkästen in Deutschland. In: postfrisch – Das Philatelie-Journal. September / Oktober 2009, S. 30f.
  • Manfred Stephan: Zahlreiche Kasten sieht man hängen – Kleine Kulturgeschichte deutscher Briefkästen. Berlin 1989. ISBN 3-344-00163-9.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Briefkasten – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Briefkasten – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen