Bruno Banani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt ein Modeunternehmen. Für den gleichnamigen Rodler siehe Bruno Banani (Rennrodler).
Bruno Banani Underwear GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1993
Sitz Chemnitz DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Wolfgang Jassner,
Jan Jassner
Mitarbeiter 95 (2011)[1]
Umsatz 92 Mio. Euro (2010)[2]
Branche Textilindustrie
Produkte UnterwäscheVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.brunobanani.de

Die bruno banani Underwear GmbH ist ein in Chemnitz ansässiges Modeunternehmen mit verschiedenen Designern. Mittlerweile zählt es zu den erfolgreichsten in Ostdeutschland ansässigen Unternehmen. Über 1500 Fachgeschäfte werden im In- und Ausland mit den Bruno Banani Produkten beliefert. Die Marke ist geschützt.[3]

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen wurde am 1. November 1993 von dem Betriebswirt Wolfgang Jassner als Mehrheitsgesellschafter und Klaus Jungnickel in Mittelbach bei Chemnitz in den Gebäuden des ehemaligen Volkseigenen Betriebs VEB Trikotex gegründet. Zunächst wurde mit 15 Näherinnen Designerunterwäsche für Herren produziert. Im Jahr 1999 zog das Unternehmen nach Chemnitz um, wo rund 100 Mitarbeiter in der Fertigung beschäftigt sind und jährlich rund 1 Million Wäscheteile herstellen.

Inzwischen produziert BB auch Damen-/Herrenkollektionen und Bademode. Lizenzprodukte wie Uhren, Brillen, Düfte, Schmuck und Socken ergänzen das Angebot. Mittlerweile ist die Unterwäsche-Kollektion auch international erhältlich. Die Lizenzrechte für die Duftreihe von Bruno Banani verwaltet die Wella-Tochter Cosmopolitan Cosmetics. Für die Parfum-Kollektion Dangerous Woman konnte Amanda Brandao als Modell gewonnen werden.[4]

Bekanntheit & Marketing[Bearbeiten]

Über die Jahre konnte sich die bruno banani Underwear GmbH durch die Erweiterung des Sortiments und der Vergabe von Lizenzen zu einer Kulturmarke entwickeln. Nach eigenen Aussagen liegt der Bekanntheitsgrad in Deutschland nach 8 Jahren bei 27 %. Durch eine außergewöhnliche Marketingstrategie konnte der jährliche Umsatz auf 96,5 Millionen Euro erhöht werden. Bruno Banani erhöhte seinen Bekanntheitsgrad durch zahlreiche Werbespots im deutschen Fernsehen und durch die sogenannten "Extremtests". Inzwischen exportiert das Unternehmen in 17 Länder außerhalb Deutschlands, dazu zählen Europa, Russland, Australien und China.

Die Bruno Banani "Extremtests":
Jahr Titel Beschreibung Zertifikat
1996 Durchquerung der Wüste Der Abenteurer Achill Moser reiste in 120 Tagen von Jerusalem nach Simbabwe. Die 10.000 km legte er in bruno banani Unterwäsche "Your Perfect Underwear" zurück. 10.000 km Adventure Tested - Ultimate Quality
1997 ECO Challenge Ausgerüstet mit der Wäschekollektion "Air Active" bewältigte ein deutsches Sportler-Team unter extremen Voraussetzungen eine 500 km lange Strecke durch den australischen Dschungel. "Air Active" besteht alle Strapazen des Outbacks
1998 MIR Mission Das Unternehmen stattete Kosmonauten auf der Raumstation Mir mit der Unterwäsche "Your Dynamic Underwear" aus und zeigte die Kosmonauten während der Modemesse in Düsseldorf beim Training in ihren Outfits. Space Proofed Underwear - First Designer Brand in Space
2001 Drucktest am Bermuda Dreieck Die Mannschaft einer Tiefsee Expedition im Bermuda Dreieck wurde mit der Wäschekollektion "Your Funtastic Oxygen" ausgestattet und in einem Tauchboot in 4.800 m Tiefe geschickt. Pressure Proof - First Designer Brand 4.800 m Under The Sea

Philosophie[Bearbeiten]

Bruno Banani steht für unkonventionelle, innovative und trendige Lifestyle-Produkte. Das Siegel "Made in Germany" garantiert hochwertige Qualität und Verarbeitung. Die Artikel der Marke sprechen die breite Masse an, wahren aber durch den Slogan "Not for Everybody" den Schein des Exklusiven.

Literatur[Bearbeiten]

  • Stuart Slatter, David Lovett: Corporate Recovery: Managing Companies in Distress. Beard Books, Washington D.C. 1999, ISBN 1-58798-242-0 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  • Karl-Heinz von Lackum: Mit Branding an die Spitze!: Wie sie auch ohne Werbemillionen die Konkurrenz überflügeln. Gabler, Wiesbaden 2004, ISBN 3-409-12668-6 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  • "In Deutschland produzieren und in China verkaufen!" Bruno Banani Underwear GmbH Chemnitz, in: Ulrich Heß: Unternehmer in Sachsen. Motive, Selbstverständnis, Verantwortung, Militzke Verlag, Leipzig 2006 ISBN 3-86189-754-7, S. 16-31

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Unternehmensregister, abgerufen am 5. Februar 2013
  2. textile-network.de, abgerufen am 5. Februar 2013
  3. Markenregister bruno banani
  4. News: Dangerous Woman by Bruno Banani mit Amanda Brando abgerufen 23.Januar 2013