Caja Thimm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Caja Thimm auf einer Diskussionsveranstaltung 2014

Caja Thimm (* 12. Juni 1958 in Frankfurt am Main) ist eine deutsche Medienwissenschaftlerin. Sie ist seit 2011 Professorin für Medienwissenschaft und Intermedialität an der Universität Bonn.

Beruflicher Werdegang[Bearbeiten]

Caja Thimm studierte von 1978 bis 1984 an den Universitäten München, Heidelberg, San Francisco State und UC Berkeley und promovierte anschließend im Fach Germanistische Linguistik. Anschließend arbeitete sie bis 1998 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich „Sprache und Situation“ an der Universität Heidelberg.

Von 1998 bis 1999 war sie Stipendiatin des Margarete von Wrangell-Habilitationsprogramms für Frauen des Landes Baden-Württemberg und habilitierte sich 1999 an der Neuphilologischen Fakultät mit der Arbeit „Alter-Sprache-Geschlecht“. Seit 2000 ist sie Professorin an der Universität Bonn im Fach Medienwissenschaft und war dort von 2005 bis 2008 Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Kommunikationswissenschaften. Als Gastprofessorin war Caja Thimm an verschiedenen Universitäten tätig, so an der University of California in Santa Barbara, an der sie 2005 den „Faculty Award for Graduate Teaching“ erhielt sowie an der University of Wales in Cardiff und der University of Liverpool sowie der Université de Bourgogne (Dijon).

Von 2007 bis 2010 war Caja Thimm stellvertretende Vorsitzende der 6. Altenberichtskommission der Bundesregierung und zwischen 2009 und 2011 Mitglied der Enquete-Kommission der Landesregierung Rheinland-Pfalz zum Thema „Verantwortung in der medialen Welt“. Sie berät verschiedene Landes- und Bundesinstitutionen zum Bereich Onlinemedien/Social Media und ist Gutachterin beim Deutschen Akademischen Austauschdienst, der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und anderen Institutionen.

Ihre Forschungsschwerpunkte liegen auf den Gebieten der Onlinekommunikation, besonders im Bereich Social Media, Unternehmenskommunikation und „Alter und Medien“. Aktuell leitet sie das DFG-Projekt „Deliberation im Netz: Formen und Funktionen des digitalen Diskurses am Beispiel des Microbloggingsystems Twitter“[1], das im DFG-Schwerpunkt „Mediatisierte Welten – Kommunikation im medialen und gesellschaftlichen Wandel“ verortet ist[2]. Zudem hat sie seit 2014 eine Forschungskooperation (DAAD-Projekt „Procope“) mit der Université de Bourgogne/Dijon zum Thema „Twitter im EU-Wahlkampf: Ein Vergleich der Twitterkommunikation deutscher und französischer Kandidaten und Kandidatinnen im Europawahlkampf 2014“.

Kommunalpolitik[Bearbeiten]

1988 wurde sie in den Heidelberger Gemeinderat gewählt und 1994 sowie 1999 wieder bestätigt. 1993/94 war sie Vorsitzende der GrünAlternativen Fraktion im Gemeinderat. 2006 kandidierte sie bei der Oberbürgermeisterwahl in Heidelberg. Sie erhielt im zweiten Wahlgang 45,1 Prozent der abgegebenen Stimmen und unterlag damit ihrem parteilosen Konkurrenten Eckart Würzner.

Werke (Auszug)[Bearbeiten]

  • Caja Thimm, Mario Anastasiadis (Hrsg.): Social Media: Theorie und Praxis digitaler Sozialität. Lang, Frankfurt/ New York 2011. (Bonner Beiträge zur Medienwissenschaft Bd. 11)
  • Caja Thimm (Hrsg.): Das Spiel – Muster und Metapher der Mediengesellschaft. Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2009.
  • Caja Thimm, Stefan Wehmeier (Hrsg.): Organisationskommunikation online: Grundlagen, Fallbeispiele, empirische Ergebnisse. Lang, Frankfurt/ New York 2007. (Bonner Beiträge zur Medienwissenschaft Bd. 8)
  • Caja Thimm (Hrsg.): Netzbildung: Lehren und Lernen mit Neuen Medien in Wirtschaft und Wissenschaft. Lang, Frankfurt/ New York 2005. (Bonner Beiträge zur Medienwissenschaft)
  • Caja Thimm (Hrsg.): Unternehmenskommunikation offline/online. Wandelprozesse interner und externer Kommunikation. Lang, Frankfurt/ New York 2002. (Bonner Beiträge zur Medienwissenschaft Bd. 1)

Online verfügbare Berichte:

  • Thimm, Caja/Anastasiadis, Mario/Bürger, Tobias/Einspänner, Jessica (2014): Die Bundestagswahl online – Twitter im politischen Diskurs. Schriftenreihe der Bonner Akademie für Forschung und Lehr praktischer Politik, Bonn. Link
  • Thimm, Caja/Bürger, Tobias/Kuhn, Phyllis (2014): China im Spiegel der deutschen Gesellschaft: Images, Einstellungen und Erwartungen in Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Kultur. Schriftenreihe der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik, Bonn. Link
  • Thimm, Caja /Bürger, Tobias (2012): Digitale Citoyens – politische Partizipation in Zeiten von Social Media. Schriftenreihe der Bonner Akademie für Forschung und Lehr praktischer Politik, Bonn Link

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.netdiscourse.de/
  2. http://www.mediatisiertewelten.de/