Calciumsilicat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kristallstruktur
Keine Zeichnung vorhanden
Allgemeines
Name Calciumsilicat
Andere Namen
  • Calciumsilikat
  • Kalziumsilikat
  • Kieselsäure, Calciumsalz
  • E 552
Verhältnisformel CaSiO3
CAS-Nummer
  • 1344-95-2
  • 111811-33-7 (Hydrat)
PubChem 14941
Kurzbeschreibung

weißer geruchloser Feststoff[1]

Eigenschaften
Molare Masse 116,16 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Dichte

ca. 2,0 g·cm−3[1]

Schmelzpunkt

ca. 1700 °C[1]

Löslichkeit

praktisch unlöslich in Wasser[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine GHS-Piktogramme
H- und P-Sätze H: keine H-Sätze
P: keine P-Sätze
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Calciumsilikatplatte für baulichen Brandschutz.

Calciumsilicat ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Calciumverbindungen und Silicate.

Vorkommen[Bearbeiten]

Calciumsilicat kommt natürlich in Form des Minerals Wollastonit vor.

Gewinnung und Darstellung[Bearbeiten]

Calciumsilicat kann durch Reaktion von Calciumoxid (CaO, Branntkalk) mit Siliciumdioxid (SiO2, Quarz beziehungsweise Kieselgel) gewonnen werden:

\mathrm{CaO + SiO_2 \longrightarrow CaSiO_3}

Eigenschaften[Bearbeiten]

Calciumsilicat ist ein weißer geruchloser Feststoff, welcher praktisch unlöslich in Wasser ist.[1]

Verwendung[Bearbeiten]

Calciumsilicat wird in der Lebensmitteltechnik als Trennmittel oder als Trägersubstanz (für Farbstoffe und Emulgatoren) verwendet. Es ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff der Nummer E 552 mit Höchstmengenbeschränkungen von 10 Gramm pro Kilogramm für bestimmte Lebensmittel zugelassen, bei Würz- und Nahrungsergänzungsmitteln auch ohne Höchstmengenbeschränkung (quantum satis).[1]

Das Mineral Wollastonit wird vielfältig in der Keramikindustrie und als Füllstoff für Polymere verwendet.

Calciumsilicatplatten werden im baulichen Brandschutz für Wände, Decken und Bekleidungen eingesetzt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Calciumsilikat – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h Eintrag zu CAS-Nr. 1344-95-2 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 23. Mai 2011 (JavaScript erforderlich).