California Column

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Route der California Column während des Sezessionskrieges.

Die California Column war eine Streitmacht die während des Sezessionskrieges über 900 Meilen zurücklegte. Ihre Strecke verlief von Kalifornien durch New Mexico Gebiet bis zum Rio Grande und anschließend durch den Westen von Texas.

Zu dieser Zeit war das die längste Strecke die vom Militär je durch Wüstengebiet durchgeführt wurde. Die California Column war von April bis August 1862 unterwegs und bestand aus Freiwilligen der Nordstaaten.

Aufstellung[Bearbeiten]

Die California Column bestand ursprünglich aus 10 Kompanien der Ersten Kalifornischen Infanterie, 5 Kompanien aus dem Ersten Regiment der Kalifornischen Freiwilligenkavallerie, der Kompanie B, dem Zweiten Regiment der Kalifornischen Freiwilligenkavallerie und eine Batterie aus der Dritten U.S Artillerie.

Dieses Kommando bestand aus 1500 Männern. Später kam noch Lt. Colonel George W. Bowies Fünfte Kalifornische Infanterie dazu, was dazu führte, dass die Truppe aus 2350 Männern bestand.

Expedition[Bearbeiten]

Das Ziel ihres Kommandanten Colonel James Henry Carleton (wurde später zum Brigadier General ernannt) war es, die Konföderierten Truppen aus New Mexico, welches von diesen seit über einem Jahr besetzt war, zu vertreiben.

Die Soldaten der California Column starteten von Fort Yuma aus und marschierten entlang des Gila River. Wie auch die Konföderierte Armee von New Mexiko (auch bekannt als Sibley Brigade) reisten sie in kleineren Gruppen im Intervall von einigen Tagen, sodass die Männer und Pferde nicht zu erschöpft waren.

Sie folgten der Route der Butterfield Overland Mail. Die Poststationen hatten Vorräte und Getreide gelagert, die Spione aus den Nordstaaten dort vor der Invasion gehortet hatten.

Kämpfe in Arizona[Bearbeiten]

Freiwillige Konföderierte aus Arizona vernichteten entlang der Route der California Column deren Vorräte was diese schwächte und verlangsamte.

Die Versuche von Colonel James Carleton dem General E.R.S. Canby, Kommandant der Nordstaaten von New Mexiko, Nachrichten zukommen zu lassen, scheiterten. Zudem wurde eine Patrouille bei der White Mill von Konföderierten abgefangen.

Die California Column und die Konföderierten begegneten sich in zwei Scharmützel, eine war das Gefecht an der Stanwix Station, das andere war das Gefecht am Picacho Pass. Anschließend kam die Column auf dem Weg nach Tucson rasch vorwärts sodass sie beinahe die Nachhut der Konföderierten erreichte.

Erst Ende Juni gelang es einem Späher namens John W. Jones die ihn verfolgenden Apachen hinter sich zu lassen und General Canby die Nachricht zu übermitteln dass die California Column am Weg sei.

Auf dem Marsch zum Rio Grande bekämpften 140 Mann der Kompanie E der Ersten Kalifornische Infanterie und Kompanie B der Zweiten Kalifornischen Infanterie den berühmten Anführer der Apachen,Cochise am Apache Pass. Als die California Column den Rio Grande erreichte, hatten die Konföderierten sich bereits nach Texas zurückgezogen.

Die Dienste der California Column lagen, neben der Kämpfe gegen die Apachen und die Navajo, vorrangig in der Besatzung von Siedlungen und Forts im New Mexiko Gebiet und Franklin in Texas.

Weblinks[Bearbeiten]