Cantores Minores

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cantores Minores (2013)

Der Domknabenchor von Helsinki Cantores Minores ist ein finnischer Knabenchor am Dom von Helsinki. Er wurde 1952 von Tarmo Nuotio und Ruth-Esther Hillilä gegründet. Seit Anfang 2005 wird der Chor von Hannu Norjanen geleitet, einem ehemaligen Cantores-Minores-Chorknaben. Jährliche Aufführungen der Großwerke von Bach sowie das alte und neue A-cappella-Repertoire gehören zur Musikausbildung jeder Chorgeneration.

Geschichte[Bearbeiten]

Cantores Minores wurde 1952 zur Fortsetzung der kirchlichen Knabenchortradition in Finnland gegründet. Mit Hilfe des Enthusiasmus der Gründer Tarmo Nuotio und Ruth-Ester Hillilä hatte der Chor von Anfang an den Wind im Rücken. Bereits im folgenden Jahr war die Anzahl der Chormitglieder auf über Hundert gestiegen. Zum Leiter wurde Peter Lacovich aus Österreich, der frühere Ausbilder und Leiter der Wiener Sängerknaben, berufen. Nachdem er sich nach einer fast 10-jährigen Tätigkeit (1954–1962) anderen Verpflichtungen widmete, wurde Prof. Heinz Hofmann aus Deutschland, auch selbst ehemaliger Sänger des Zwickauer Knabenchores zu St. Katherina, zum Leiter ernannt. Unter seiner 25-jährigen, begeisternden und dynamischen Leitung (1962–1987) wurden die Grundlagen der Formen für Ausbildung und Konzerte von Cantores Minores festsetzt, und der Chor erlangte dann auch Weltruhm. Unter der Leitung des folgenden Chorleiters, Prof. Christian Hauschild (1987–2004), selbst ehemaliger Knabe des Dresdner Kreuzchores, war besonderes die Anzahl der aufzuführenden Großwerke gewachsen; die Ausbildung hat neue Dimensionen entdeckt; der Chor hat auch öfter und geographisch gesehen weiterführende Konzertreisen unternommen. Während der Periode von Hannu Norjanen, hat sich das musikalische Niveau des Chores weiter erhöht und besonderes das A cappella -Repertoire ist vielseitiger geworden.

Beschreibung[Bearbeiten]

In die Musikschule des Cantores Minores Chores werden jährlich etwa 40 7−11-jährige Jungen durch Aufnahmeprüfungen angenommen. Nach wenigstens einjährigem Studium und einer erfolgreich abgelegten Abschlussprüfung rücken sie in seinem A-Chor mit über hundert Sänger vor. Durch die 1996 begonnene Zusammenarbeit mit dem Schulwesen Helsinkis sind wir bemüht, die Musikausbildung in Richtung ihrer Vorbilder Kreuzchor und Thomanerchor zu erweitern, um dadurch das künstlerische Niveau des Chores zu erhöhen. Aus dem Kreise der Chormitglieder haben sich im Laufe der Jahre viele Fachleute zu Berufsmusikern entwickelt.

Repertoire[Bearbeiten]

Cantores Minores führt am Karfreitag jährlich abwechselnd entweder die Matthäus- oder Johannes-Passion von J. S. Bach und vor Weihnachten das Weihnachtsoratorium auf. Messe h-moll Motetten sind auch ein fester Bestandteil des regulären Programms. Das deutsche Requiem von Brahms und die Messen von Mozart, Haydn und Beethoven werden immer wieder zusammen mit bekannten Orchestermusikern aufgeführt. Bei zahlreichen a Cappella-Konzerten im In- und Ausland wird kirchliche Chormusik vom 12. bis zum 21. Jahrhundert von europäischen und besonderes finnischen Komponisten aufgeführt.

Dirigenten des Chores[Bearbeiten]

  • 1952–1954 Ruth Ester Hillilä
  • 1954–1958 Peter Lacovich
  • 1959–1960 Harald Andersén
  • 1960–1962 Peter Lacovich
  • 1962–1987 Heinz Hofmann
  • 1987–2004 Christian Hauschild
  • 2005– Hannu Norjanen

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cantores Minores – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien