Carol Molnau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carol Molnau (* 17. September 1949 in Carver County, Minnesota) ist eine US-amerikanische Politikerin. Sie war von 2003 bis 2011 Vizegouverneurin von Minnesota und leitete zeitweise die für Verkehr zuständige Behörde dieses Bundesstaates.

Molnau studierte an der University of Minnesota. 1992 wurde sie als Republikanerin ins Repräsentantenhaus von Minnesota gewählt. Diesem gehörte sie für fünf Amtsperioden bzw. neun Jahre an. 2002 wurde sie zur Vizegouverneurin und damit zur Stellvertreterin von Gouverneur Tim Pawlenty gewählt. Diesen Posten übernahm sie von Mae Schunk. 2006 erfolgte Molnaus Wiederwahl; im Januar 2011 schied sie aus dem Amt.

Infolge des Einsturzes der Interstate-35W-Mississippi-River-Brücke am 1. August 2007 geriet ihre Tätigkeit als Leiterin der Verkehrsbehörde des Bundesstaates (Minnesota Department of Transportation) in die öffentliche Diskussion [1]. Die Mitglieder des Staatssenats warfen ihr Managementfehler vor [2] und beriefen sie am 28. Februar 2008 mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit aus diesem Amt ab [3].

Molnau ist seit 1971 verheiratet und hat drei Töchter.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tom Scheck: Poll: Molnau gets low marks as MnDOT chief. Minnesota Public Radio. 1. Februar 2008. Abgerufen am 25. August 2008.
  2. Saulny, Susan: Minnesota Transportation Chief Is Out. In: The New York Times, The New York Times Company, 29. Februar 2008. 
  3. Jeff Fecke: The other shoe falls: Molnau ousted from MnDOT post. Minnesota Monitor. 28. Februar 2008. Archiviert vom Original am 8. Mai 2008. Abgerufen am 25. August 2008.