Charles Telfair

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Charles Edward Telfair (* 1778[1] (nach anderen Quellen 1777[2]) in Belfast, Nordirland; † 14. Juli 1833 in Port Louis, Mauritius) war ein irisch-mauritischer Arzt und Botaniker. Sein botanisches Autorenkürzel lautet „Telfair“.

Leben[Bearbeiten]

Charles Telfair wurde als Sohn eines Schullehrers in Belfast geboren. Er studierte zunächst Chemie bei Joseph Black und anschließend Medizin. 1797 verpflichtete er sich als Offizier bei der Royal Navy und kam 1810 als Schiffsarzt nach Réunion und Mauritius. Nachdem er zunächst auf Réunion in verschiedenen Kolonialämtern gearbeitet hatte, wurde er der persönliche Sekretär von Gouverneur Robert Farquhar auf Mauritius. 1815 gehörte er zu den vier Unterhändlern, die für die Überwachung der Rückgabe von Réunion an Frankreich verantwortlich waren. 1818 heiratete Charles Telfair Annabella Chamberlain († 1832), die ebenfalls Botanikerin und Zeichnerin war.[3]

Zusammen mit seiner Frau, die Telfairs Sammlungen illustrierte, trug er zahlreiches Pflanzen- und Algenmaterial zusammen und sandte es zu William Jackson Hooker in den Royal Botanic Gardens in Kew. Von 1825 bis 1829 hatte Telfair den Vorsitz des Pamplemousses Botanical Garden in der Nähe von Port Louis inne.

Am 11. August 1829 wurde in Telfairs Wohnsitz in Bois-Chéri bei Moka die Société d’Histoire naturelle de l’île Maurice gegründet, die 1847 in Société royale des Arts et des Sciences de l'île Maurice (oder auf Geheiß von Königin Victoria in Royal Society of Arts and Sciences of Mauritius) umbenannt wurde. Neben Julien Desjardins, Jacques Delisse und Wenceslas Bojer gehörten noch 25 weitere Wissenschaftler zu den Gründungsmitgliedern[4]. Am 24. August 1829[5] fand die Vorstandswahl statt, bei Charles Telfair zum ersten Präsidenten dieser Gesellschaft gewählt wurde.

Ehrungen[Bearbeiten]

William Jackson Hooker benannte die Pflanzengattung Telfairia, Julien Desjardins den Telfair-Skink und William Charles Linnaeus Martin den Kleinen Igeltenrek zu Ehren von Charles Telfair. 1819 wurde er für seine Verdienste um die Rückgabe von Réunion an Frankreich mit der Französischen Ehrenlegion ausgezeichnet. 2007 wurde in Quatre Bornes das Charles Telfair Institut eröffnet. Auch der Botanische Garten von Souillac auf Mauritius trägt seinen Namen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ray Desmond, Christine Ellwood: Dictionary of British and Irish botanists and horticulturists: including plant collectors, flower painters, and garden designers. CRC Press, 1994. ISBN 978-0-85066-843-8
  2. James Britten, George Simonds Boulger: A Biographical Index of British and Irish Botanists. West, Newman & Co., 1893
  3. Sylvanus Urban: The Gentleman's Magazine And Historical Chronicle From January to June, 1818. Volume LXXXVIII. Nichols, Son, and Bently, London. 1818.
  4. Yvan Martial: La Société Royale fête ses 175 ans d’existence. In: L'Express, Mauritius vom 18. Oktober 2004. Online
  5. Centre for Mauritian Studies: Journal of Mauritian studies. Mahatma Gandhi Institute, Moka, Mauritus. 2006.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ray Desmond, Christine Ellwood: Dictionary of British and Irish botanists and horticulturists: including plant collectors, flower painters, and garden designers. CRC Press, 1994. ISBN 978-0-85066-843-8

Weblinks[Bearbeiten]