Chemical Abstracts Service

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Chemical Abstracts Service (Abkürzung: CAS) ist eine 1907 gegründete Unterabteilung der American Chemical Society. Sein Publikationsorgan Chemical Abstracts (CA) hat zum Ziel, weltweit sämtliche Chemie-relevanten Veröffentlichungen zu indizieren und zusammenzufassen, für die Chemical Abstracts werden rund 10.000 Zeitschriften ausgewertet (Stand 2010). Die CAS ist am bekanntesten für ihre großen Datenbanken von chemischen Verbindungen und deren eindeutigem Schlüssel, der CAS Registry Number, auf Deutsch meist CAS-Nummer genannt. Im Mai 2011 wurden 60 Millionen registrierte organische und anorganische Substanzen erreicht.[1] Bereits im Dezember 2012 erhöhte sich diese Zahl auf 70 Millionen.[2] Die von CAS angebotenen Dienstleistungen und Produkte sind überwiegend kommerziell. Von Bedeutung für den recherchierenden Zugang zu den CAS- (und weiteren) Fach- und Patentdatenbanken ist STN (The Scientific & Technical Information Network).

Software[Bearbeiten]

Die CAS gibt das kommerzielle Computerprogramm SciFinder zum Durchsuchen der Datenbanken heraus. Der SciFinder Scholar ist eine in den Suchmöglichkeiten eingeschränkte Version, die häufig an Universitäten eingesetzt wird. Beide beinhalten eine graphische Benutzeroberfläche, welche es ermöglichen nach chemischen Strukturen zu suchen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 60 Mio Medienmitteilung der CAS Mai 2011
  2. 70 Mio Medienmitteilung der CAS Dezember 2012