Chosun Ilbo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Chosun Ilbo
Koreanische Schreibweise
koreanisches Alphabet: 조선일보
chinesische Schriftzeichen: 朝鮮日報
Revidierte Romanisierung: Joseon Ilbo
McCune-Reischauer: Chosŏn Ilbo

Chosun Ilbo (Tageszeitung Koreas) ist Südkoreas Zeitung mit der größten Auflagenhöhe (2.380.000[1]) sowie die älteste noch erscheinende Zeitung des Landes (Erstausgabe 5. März 1920,[2] als Korea eine Kolonie Japans war). Bis zur Einstellung 1940 hieß die Zeitung Chōsen Nippō (jap. 朝鮮日報), erst bei der Wiedergründung 1945 erhielt sie den heutigen Namen. Chosun Ilbo bietet nicht nur eine koreanische, sondern auch eine chinesische, englische (The Chosun Ilbo) und japanische Online-Ausgabe an.

Ihre politische Haltung gilt als konservativ, wie Dong-a Ilbo und JoongAng Ilbo, sowie der Partei Hannara Dang zugeneigt. Kritisch steht sie Liberalen wie Roh Moo-hyun und Kim Dae-jung gegenüber. Aus diesem Grund kritisiert die Zeitung manchmal diese Personen sowie ihre Anhänger in konservativ gefärbten Artikeln zum Beispiel über Geschichte, die Präsidentschaft von Roh Moo-hyun. Ein weiteres Merkmal gegenüber anderen südkoreanischen Zeitungen ist ihre wesentlich deutlicher ausgeprägte anti-japanische Haltung.

Geschichte[Bearbeiten]

  • 5. März 1920 – Ersterscheinung
  • 1940 – Abschaffung
  • 23. November 1945 – Wiedererscheinung
  • 1968 – Erscheinung des wöchentlichen Magazins Jugan Chosun (주간조선, 週刊朝鮮)
  • 1980 – Erscheinung des monatlichen Magazins Wolgan Chosun (월간조선, 月刊朝鮮)

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. 238만부 발행으로 부동의 '1등신문' (Version vom 5. März 2008 im Internet Archive), Chosun Ilbo (Koreanisch)
  2. 회사 연혁 (Version vom 11. Juli 2008 im Internet Archive) Chosun Ilbo (Koreanisch)

Weblinks[Bearbeiten]