Cinobaňa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cinobaňa
Wappen Karte
Wappen von Cinobaňa
Cinobaňa (Slowakei)
Cinobaňa
Cinobaňa
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Banskobystrický kraj
Okres: Poltár
Region: Poiplie
Fläche: 39,230 km²
Einwohner: 2.332 (31. Dez. 2013)
Bevölkerungsdichte: 59,44 Einwohner je km²
Höhe: 288 m n.m.
Postleitzahl: 985 22
Telefonvorwahl: 0 47
Geographische Lage: 48° 27′ N, 19° 39′ O48.4519.65288Koordinaten: 48° 27′ 0″ N, 19° 39′ 0″ O
Kfz-Kennzeichen: PT
Kód obce: 511315
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung Gemeindegebiet: 6 Gemeindeteile
Verwaltung (Stand: November 2010)
Bürgermeister: Jozef Melicher
Adresse: Obecný úrad Cinobaňa
299
98522 Cinobaňa
Webpräsenz: www.cinobana.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Cinobaňa (bis 1927 slowakisch „Cinobáňa“ oder „Synobáňa“; ungarisch Szinóbánya) ist eine Gemeinde in der Mittelslowakei.

Lage[Bearbeiten]

Sie liegt in den Stolické vrchy am Cinobaňa-Bach (Cinobanský potok), 12 km von Poltár und 16 km von Lučenec entfernt.

Evangelische Kirche in Turíčky

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gemeinde wurde 1279 erstmals als villa Suine erwähnt.

Zur Gemeinde gehört neben dem Hauptort auch der Ort Turíčky (1971 eingemeindet) und die Gemeindeteile Hrnčiarky, Katarínska Huta, Maša und Žihľava.

Der Gemeindeteil Turíčky ist einer der möglichen Geburtsorte des slowakischen Mathematikers und Kartografen Samuel Mikovíny (* 1686).

Kultur[Bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Cinobaňa