Collin Raye

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Collin Raye (* 22. August 1960[1] als Floyd Collin Wray in De Queen, Arkansas) ist ein Country-Sänger und Songwriter.

Collin Rayes Mutter war eine erfolgreiche Musikerin, die unter anderem Auftritte mit Elvis Presley oder Johnny Cash vorweisen kann. Auch sein Vater und ein Onkel waren Musiker, und so war es fast unvermeidlich, dass Collin und sein Bruder Scott bereits als Kinder erstmals auf der Bühne standen. Ihre erste Band, die Wray Brothers Band, gründeten die Brüder 1976. Es wurden einige Singles produziert, von denen sich aber nur eine in den hinteren Bereichen der Country-Charts platzieren konnte.

Die Band löste sich 1987 auf, und Collin Raye arbeitete anschließend als Sänger in Reno und Las Vegas. Seine 1980 geschlossene Ehe wurde nach schweren gesundheitlichen Problemen seiner Frau und seines zweiten Kindes geschieden. 1989 zog er nach Nashville. Ein Jahr später unterschrieb er beim Epic-Label einen Schallplattenvertrag. Sein Debüt-Album All I Can Be erschien 1992. Bereits seine zweite Single Love, Me erreichte Platz 1 der Country-Charts. Das nächste Album In This Life' wurde mit Platin ausgezeichnet, wie auch die folgenden Alben Extremes, I Think About You und My Walls Came Down. Die ausgekoppelten Singles erreichten durchweg die vorderen Hitparadenplätze, In This Life schaffte Platz 1. Mit I Can Still Feel You erreichte er 1998 erneut die Spitzenposition der Country-Charts. Seine Verkaufserfolge ließen erst 2001 mit dem Album Can’t Back Down etwas nach.

Alben[Bearbeiten]

  • 1990 – All I Can Be
  • 1992 – In This Life
  • 1994 – Extremes
  • 1995 – I Think About You
  • 1996 – Christmas: The Gift
  • 1997 – The Best of Collin Raye: Direct Hits
  • 1998 – The Walls Came Down
  • 2000 – Counting Sheep
  • 2000 – Tracks
  • 2000 – Love Songs
  • 2001 – Can’t Back Down
  • 2002 – 16 Biggest Hits
  • 2004 – Live At Billy Bob’s Texas
  • 2005 – Twenty years and change
  • 2006 – Fearless
  • 2007 – The Power in You (CD/DVD)
  • 2007 – Selected Hits (EP)
  • 2008 – A Family Christmas
  • 2009 – Never Going Back

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.myspace.com/collinraye. Zugriff am 14. August 2009.