Collingwood (Neuseeland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p1

Collingwood
Collingwood (Neuseeland)
Collingwood
Koordinaten 40° 41′ S, 172° 41′ O-40.679166666667172.68Koordinaten: 40° 41′ S, 172° 41′ O
Region Tasman
Distrikt Tasman

Collingwood ist eine Stadt im Nordosten der Südinsel Neuseelands. Sie liegt im Zentrum des Aorere Valley in der Westhälfte des Golden Bay genannten Gebietes und hat rund 235 Einwohner (2006).[1]

Die Stadt bildet den Endpunkt des State Highway 60. Aufgrund seiner Nähe zum Kahurangi National Park und Farewell Spit ist sie ein Ziel für Ökotourismus, liegt aber wegen ihrer isolierten Lage abseits der wichtigen Touristenrouten.

Die Stadt wurde zuerst nach William Gibbs Gibbstown genannt, später aber nach Vizeadmiral Cuthbert Collingwood, Lord Nelsons Vizekommandeur in der Schlacht von Trafalgar, umbenannt. Die Stadt wurde im 19. Jahrhundert als Hauptstadt Neuseelands vorgeschlagen. Ein kurzer Goldrausch verursachte 1857 einen kurzlebigen Bevölkerungsanstieg. 1904 erlitt die Stadt durch einen Großbrand großen Schaden.

Die Schule der Stadt, Collingwood Area School, ist eine sogenannte Composite school für 250 Schüler, die für den Großraum Collingwood sowohl Grundschule, weiterführende Schule als auch Einrichtung der Erwachsenenbildung ist.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • A. W. Reed: The Reed Dictionary of New Zealand Place Names. Reed Books, Auckland 2002, ISBN 0-7900-0761-4.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.tasman.govt.nz/tasman/settlements/collingwood/collingwood-plans/