Daniel Nocke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daniel Nocke 2014

Daniel Nocke (* 1968 in Hamburg, Deutschland) ist ein deutscher Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten]

Nocke studierte von 1994 bis 1999 Drehbuch und Animation an der Filmakademie Baden-Württemberg. Zu seinen ersten Arbeiten gehörten kurze Trickfilme wie Der Peitschenmeister, der 1999 im Bereich Fiktion/Unterhaltung mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet wurde, und Die Trösterkrise. Letzterer erhielt im Jahr 2000 den Internationalen Förderpreis im Rahmen des Trickfilmfestival Stuttgart. Nachdem er Stefan Krohmer kennengelernt hatte, arbeitete er mit ihm an dessen Abschlussfilm Barracuda Dancing, der den Nachwuchspreis des Deutschen Fernsehpreises erhielt. Hierzu schrieb Nocke das Drehbuch und Krohmer führte Regie. 2001 arbeiteten die beiden erneut für den Fernsehfilm Ende der Saison zusammen, für den sie erneut mit dem Adolf-Grimme-Preis geehrt wurden. Seitdem schreibt Nocke das Drehbuch für alle Filme Krohmers, so auch für dessen Kinodebüt Sie haben Knut (2003). Dafür erhält er den Preis der deutschen Filmkritik für das beste Drehbuch. 2009 folgte der Goldene Gong für das Dokudrama Dutschke (gemeinsam mit Stefan Krohmer).

Filmografie[Bearbeiten]

(*) auch Regie

Weblinks[Bearbeiten]