Danilo von Montenegro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Kronprinz Danilo von Montenegro, um 1900

Kronprinz Danilo Alexander von Montenegro (* 29. Juni 1871 in Cetinje, Montenegro; † 24. September 1939 in Wien, Österreich) war ein Mitglied aus dem Haus Petrović-Njegoš und Titular-König von Montenegro.

Leben[Bearbeiten]

Danilo war der älteste Sohn von König Nikola I. von Montenegro (1841–1921) und seiner Gattin Milena Vukotić (1847–1923). Er wuchs mit seinen Geschwistern in Cetinje auf. Seine Schwestern, Zorka, Militza, Anastasia, Elena und Anna heirateten in angesehene europäische Adelshäuser, Russland, Italien und Deutschland ein.

Am 27. Juli 1899 heiratete Kronprinz Danilo Alexander von Montenegro in Cetinje Prinzessin Jutta von Mecklenburg-Strelitz (1880–1946), zweite Tochter des Großherzogs Adolf Friedrich V. und Prinzessin Elisabeth von Anhalt, die ihren Namen nach der Hochzeit in Militza änderte. Die Ehe blieb kinderlos.

Nach dem Tod seines Vaters im Jahre 1921, wurde Kronprinz Danilo am 1. März 1921 zum König Danilo III. ausgerufen. Da er nur König im Exil war, dankte er nach einer Woche zu Gunsten seines Neffen, Prinz Michael von Montenegro, ab und ging mit seiner Ehefrau Militza ins italienische Exil.

Erwähnenswertes[Bearbeiten]

  • Das Fürstenhaus um Fürst Nikola I. war Inspiration für Franz Lehár's Operette Die lustige Witwe. Auch wenn der Name Montenegro im Originallibretto aus Zensurgründen in den Namen der ähnlich klingenden spanischen Stadt Pontevedro umbenannt wurde: südslawische angehauchte Musiknummern und vor allem die Personennamen Danilo und Njegoš (Name der montenegrinischen Dynastie) lassen dies unschwer erkennen; wie einst Prinzessin Jutta von Mecklenburg-Strelitz heiratet auch die lustige Operettenwitwe Hanna Glawari einen Danilo.