Danny García

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Danny García Boxer
Daten
Geburtsname Danny Oscar García
Gewichtsklasse Halbweltergewicht
Nationalität Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US-Amerikanisch
Geburtstag 20. März 1988
Geburtsort Philadelphia
Stil Linksauslage
Größe 1,74 m
Kampfstatistik
Kämpfe 29
Siege 29
K.-o.-Siege 17
Niederlagen 0

Danny Oscar García (* 20. März 1988 in Philadelphia, Pennsylvania) ist ein US-amerikanischer Profiboxer puerto-ricanischer Abstammung und aktueller Weltmeister der WBC, sowie Superweltmeister der WBA im Halbweltergewicht.

Amateurkarriere[Bearbeiten]

Er wurde 2005 US-amerikanischer U 19-Meister im Leichtgewicht und gewann darüber hinaus das internationale 26. Tammer Turnier in Finnland. 2006 wurde er US-amerikanischer Meister im Leichtgewicht, wobei er Ray Robinson, Jesse Belmontes, Terence Crawford und Luis Ramos besiegte.

2007 bezwang er bei den US-Meisterschaften im Halbweltergewicht James Berry, Ronnie Reams, Hector Ramos und Andre Sherard, verlor jedoch anschließend im Halbfinale knapp gegen Brad Solomon (13:14), womit er die Bronzemedaille gewann. Bei den nationalen Ausscheidungskämpfen für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen 2008, den sogenannten US Olympic Trials im August 2007 in Houston, erreichte er den zweiten Platz im Halbweltergewicht. Im gelangen dabei Siege gegen Samuel Martínez, Michael Dallas, Jeremy Bryan und Daniel O'Connor. Erst im Finale unterlag er Javier Molina nach Punkten. Eine weitere Niederlage seiner Amateurlaufbahn erlitt er gegen Miguel Ángel García.

Noch im selben Jahr wechselte er nach 120 Amateurkämpfen, von denen er 107 gewann, ins Profilager.

Profikarriere[Bearbeiten]

Kurz vor seinem Profidebüt wurde er von Golden Boy Promotions unter Vertrag genommen und gewann seinen ersten Profikampf am 17. November 2007 in Atlantic City durch K.o. in der ersten Runde gegen Mike Denby. Bis Mitte 2009 besiegte er 13 weitere Gegner, davon acht durch Knockout. Am 2. Dezember 2009 gewann er in Philadelphia den Interkontinentalen Jugendtitel des WBC-Verbandes im Halbweltergewicht; er besiegte dabei den Mexikaner Enrique Colin Reyes (28 Siege - 6 Niederlagen) durch K.o. in der zweiten Runde.

Am 26. Februar 2010 gelang ihm zudem ein Punktesieg gegen den Briten Ashley Theophane (25-3), sowie am 7. Mai 2010 ein t.K.o.-Sieg gegen Christopher Leonard Fernández (18-9). Am 30. Juli 2010 besiegte er den Mexikaner Jorge Romero (17-2) auswärts durch t.K.o. und wurde somit interimer Jugendweltmeister der WBC im Weltergewicht. Durch drei folgende Siege unter anderem gegen den ehemaligen Nordamerikanischen Meister Mike Arnaoutis (22-6) und den ehemaligen WBA/WBO/IBF-Weltmeister Nate Campbell (33-7), qualifizierte er sich für einen WM-Titelausscheidungskampf.

Diesen gewann er am 15. Oktober 2011 in Los Angeles nach Punkten gegen den ehemaligen WBO-Weltmeister Kendall Holt (27-4), wobei er auch mit dem Interkontinentalen Meistertitel der WBO im Halbweltergewicht bedacht wurde. Somit erhielt er am 24. März 2012 einen WM-Titelkampf der WBC im Halbweltergewicht gegen Érik Morales (52-7), den er über 12 Runden einstimmig nach Punkten besiegte und in der elften Runde am Boden hatte.

Am 14. Juli 2012 boxte er in Las Vegas in einer Titelvereinigung gegen WBA-Weltmeister Amir Khan (26-2). Dabei hatte er seinen Gegner gleich dreimal am Boden und siegte in der vierten Runde vorzeitig durch t.K.o., da der Ringrichter einschritt und Khan aus dem Kampf nahm. Am 20. Oktober gewann er zudem den Rückkampf gegen Érik Morales durch K.o. in der vierten Runde.

Am 27. April 2013 boxte er gegen Zab Judah (42-7), hatte diesen in der achten Runde am Boden und gewann schließlich einstimmig nach Punkten. Auch den schlagstarken Argentinier Lucas Matthysse (34-2), konnte er am 14. September 2013 einstimmig nach Punkten besiegen. Einen weiteren Punktesieg feierte er am 15. März 2014 gegen Mauricio Herrera (20-3).

Im August 2014 besiegte er Rod Salka (19-3) durch K.o. in der zweiten Runde.

Vorgänger Amt Nachfolger
Érik Morales Boxweltmeister im Halbweltergewicht (WBC)
24. März 2012 – aktuell
--
Vorgänger Amt Nachfolger
Amir Khan Box-Superweltmeister im Halbweltergewicht (WBA)
14. Juli 2012 – aktuell
--

Weblinks[Bearbeiten]