Das Ding (Abhörgerät)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Außenansicht
Blick in den Nachbau des Abhörgerätes

Das Ding (englisch The Thing) ist die Bezeichnung für ein sowjetisches Abhörgerät, das in einer Schnitzerei des amerikanischen Wappens verborgen war. Die Schnitzerei wurde im Jahr 1945 an den damaligen US-Botschafter in der Sowjetunion übergeben und hing bis zu seiner Entdeckung im Jahr 1952 in dessen Residenz.

Das Ding bestand hauptsächlich aus einer Schwingungsmembran und einer Antenne. Das Ding benötigte keine eigene Energiequelle, sondern modulierte ein von außerhalb eingestrahltes Signal, wenn dieses die richtige Frequenz hatte. Das Arbeitsprinzip ist somit vergleichbar dem eines Hochfrequenz-Kondensatormikrofons. Entwickelt wurde es von Leon Theremin (Lew Termen), der auch das erste serienreife elektronische Instrument, das Theremin erfunden hat.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Das Ding – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien