Declaration of Independence of New Zealand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Unabhängigkeitserklärung, Druck der Anglican Mission Press, Paihia (1836)

Die Declaration of Independence of New Zealand (Māori He Wakaputanga O Te Rangatiratanga O Nu Tireni), die am 28. Oktober 1835 in Waitangi von 31 anwesenden Māori-Chiefs[1] der nördlichen Stämme (Iwi) unterzeichnet wurde, war die erste Unabhängigkeitserklärung des Landes Neuseeland vor dem Vertrag von Waitangi.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Zustand der Gesetzlosigkeit in den aufstrebenden britischen Siedlungen in Neuseeland seit Beginn der europäischen Besiedlung nach 1790, die heftigen Auseinandersetzungen in den Musketenkriegen der nördlichen Māori-Stämme, die Bestrebungen Charles Philippe Hippolyte de Thierry, König von Neuseeland zu werden und das steigende Interesse Frankreichs und der Vereinigten Staaten an Neuseeland, führte schließlich dazu, dass das Bewusstsein für ein stärkeres Engagement Großbritanniens zur Sicherung seines Einflusses in Neuseeland stieg. James Busby, mit dem Status eines British Resident ausgestattet, reiste 1833 mit dem Auftrag des Colonial Office zurück nach Neuseeland, britische Präsenz zu zeigen und u.a. den Versuch zu unternehmen, die Māori-Stämme zu einer Selbstverwaltung zu bewegen.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Flagge der United Tribes of New Zealand von 1834

Am 20. März 1834 versammelten sich auf Einladung von James Busby und in Anwesenheit von Missionaren, Siedlern, und Kommandeuren von 10 britischen und 3 amerikanischen Schiffen, 25 Māori-Chiefs des Nordens in Waitangi, um unter drei Flaggenentwürfen eine Flagge auszuwählen, die zukünftig das Land repräsentieren sollte.[3] Die erwählte Flagge wurde anschließend unter 21 Salutschüssen von Busby gehisst und stand von da ab für das Bündnis der United Tribes of New Zealand. Auch wurde die Flagge nach dem Seerecht als Nationalflagge des Landes Neuseeland akzeptiert und sollte zukünftig von neuseeländischen Schiffen getragen werden. Busby hatte u.a. gehofft, unter dem Symbol der Flagge die unterschiedlichen Stämme vereinigen zu können und gleichfalls zu veranlassen, von ihren kriegerischen Auseinandersetzungen abzulassen. Doch noch ließen sich nicht alle Stämme von der neuen Entwicklung beeindrucken.

Unter dem Druck, der exzentrische de Thierry könnte mit der Ausrufung eines unabhängigen Staates in Hokianga bereits Tatsachen schaffen und ihm zuvorkommen und unter dem Druck, Frankreich könnte Großbritannien mit der Annexion Neuseeland zuvorkommen, schaffte es Busby schließlich im Oktober 1835 in Waitangi 31 Māori-Chiefs zu versammeln und die Unabhängigkeitserklärung unterzeichnen zu lassen. Obwohl die Chiefs an der Entstehung der Erklärung nicht beteiligt waren, akzeptierten sie und mit ihnen bis 1839 weitere 21, so dass Busby im Juli 1839 52 Unterzeichner unter der Erklärung stehen hatte. Innenpolitisch änderte sich dadurch nichts, aber außenpolitisch war es ein Signal an die Franzosen und die Vereinigten Staaten, dass Neuseeland nicht mehr zu haben war.

Die Deklaration in ihrer deutschen Übersetzung[Bearbeiten]

Unabhängigkeitserklärung von Neuseeland

  1. Wir, die erblichen Chefs und Häupter der Stämme der nördlichen Teile von Neuseeland, die wir in Waitangi versammelt sind, in der Bucht der Inseln, an diesem 28. Tag im Oktober 1835, erklären die Unabhängigkeit unseres Landes, welches hiermit, unter der Bezeichnung der „Vereinigten Stämme von Neuseeland“ ein unabhängiger Staat zu sein, konstituiert und erklärt ist.
  2. Es wird hiermit erklärt, dass alle Hoheitsgewalt und Autorität innerhalb der Gebiete der „Vereinigten Stämme von Neuseeland“, ganz und ausschließlich in der kollektiven Kapazität der erblichen Chefs und Häupter der Stämmen liegen, welche ebenfalls erklären, dass sie keine zu ihrer kollektiven Kapazität getrennt existierende Gesetzgebungskompetenz erlauben werden, noch irgendeine ausführende Funktion einer Regierung in dem besagten Territorium, es sei denn, durch von ihnen ernannten Personen, die unter der Autorität des Gesetzes handeln, die von ihnen regelmäßig in ihren Versammlungen verordnet werden.
  3. Die erblichen Chefs und Häupter der Stämme kommen überein, sich im Herbst jedes Jahres in Waitangi zu einem Kongress zu treffen, mit dem Zweck, Gesetze für die Anwendung des Rechts, die Erhaltung des Friedens und gute Ordnung und die Regulierung des Handels zu entwerfen, und sie fordern herzlich die Stämme des Südens auf, ihre privaten Feindseligkeiten beiseitezulegen und durch Beitritt zum Bündnis der Vereinigten Stämme, zur Sicherheit und Wohl unseres gemeinsamen Landes beizutragen.
  4. Sie kommen ebenfalls überein, eine Kopie dieser Erklärung zu seiner Majestät, den König von England zu senden, um ihm für seine Bestätigung ihrer Flagge zu danken, in Erwiderung für die Freundschaft und den Schutz, den sie gegeben haben, sie vorbereitet zu zeigen sind, solchen seiner Untertanen, die in ihrem Land gesiedelt haben, oder an ihre Küsten zum Zwecke des Handels sich gewandt haben, sie ersuchen, dass er weiterhin Vater für ihrem jungen Staat sein würde, und das er ihr Beschützer würde vor allen Anschlägen auf ihre Unabhängigkeit.

Einstimmig angenommen an diesem 28. Tag im Oktober 1835, im Beisein vom britischen Residenten seiner Majestät.

(Hier folgen die Unterschriften und Zeichen von vierunddreißig erblichen Chefs oder Häuptern der Stämmen, welche eine faire Vertretung der Stämme von Neuseeland, vom Nord Cape bis zum Breitengrad des Themse Flusses, geformt habe.)

Englische Zeugen: (unterschrieben) Henry Williams, CMS-Missionar George Clarke, CMS James Clendon, Kaufmann Gilbert Mair, Kaufmann

Ich bescheinige, dass das oben Genannte eine richtige Kopie der Erklärung der Chefs, entsprechend der Übersetzung der Missionare ist, die zehn Jahre hier und nordwärts im Land gelebt haben; und es ist an seine gnädige Majestät gesendet, dem König von England, auf einstimmige Bitte der Chefs.

(unterschrieben) James Busby, britischer Resident in Neuseeland.

Literatur[Bearbeiten]

  •  J. M. R. Owens: New Zealand before Annexation. In: The Oxford History of New Zealand. Oxford University Press, Wellington 1981, ISBN 0-19-558062-1, S. 28-53.
  •  Edmund Bohan: New Zealand - The Story so far - A short History. HarperCollinsPublishers (New Zealand) Ltd., Auckland 1997, ISBN 1-86950-222-1.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Declaration of Independence of New Zealand – Quellen und Volltexte (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Anmerkung: Die Zahlenangaben in der einschlägigen Literatur differieren. Auf dem Originaldokument sind lediglich 31 Unterzeichner zu sehen. Auf dem textlichen Nachdruck durch die Anglican Mission Press sind zusätzlich 6 Unterzeichner zu finden. In der englischen Übersetzung werden 34 Unterzeichner genannt.
  2. Busby, James (1801-1871). Australian Dictionary of Biography, Online Edition, abgerufen am 10. August 2010 (HTML, englisch).
  3. History of the New Zealand Flag. Ministry for Culture & Heritage, abgerufen am 10. August 2010 (HTML, englisch).