Denis Streker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Denis Streker
Spielerinformationen
Geburtstag 6. April 1991
Geburtsort MainzDeutschland
Größe 188 cm
Position defensives Mittelfeld
Vereine in der Jugend
bis 2004
2004–2007
2007–2008
2008−2009
FSV Oppenheim
SV Guntersblum
SV Gonsenheim
SV Wehen Wiesbaden
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2009–2011
2011–2012
2012–2014
2012–2014
2013
2014–
SV Wehen Wiesbaden II
Eintracht Frankfurt II
TSG 1899 Hoffenheim II
TSG 1899 Hoffenheim
Dynamo Dresden (Leihe)
SV Ried
44 (3)
32 (3)
35 (1)
4 (0)
10 (0)
7 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 6. September 2014

Denis Streker (* 6. April 1991 in Mainz) ist ein deutscher Fußballspieler. Seit 2014 steht der defensive Mittelfeldspieler beim SV Ried unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten]

Denis Streker wurde in Mainz geboren und war in seiner Jugend bei verschiedenen Vereinen in der Mainzer Region aktiv. Bis zur D-Jugend spielte Streker beim FSV Oppenheim[1] und wechselte dann zur C-Jugend des SV Guntersblum. In der Saison 2007/08 spielte er in Mainz bei der B-Jugend des SV Gonsenheim.[2] Anschließend wechselte Streker 2008 in die A-Jugend des SV Wehen Wiesbaden, mit der er den Aufstieg in die A-Junioren-Bundesliga erreichte.

Dort spielte Streker ein weiteres halbes Jahr in der Jugendabteilung des Vereins, ehe er 2009 frühzeitig in die zweite Mannschaft hochgezogen wurde, die in der Regionalliga Süd spielte, und einen Zweijahresvertrag erhielt.[3] In der Regionalliga-Mannschaft wurde er zum Stammspieler und kam bis Saisonende in 16 Spielen zum Einsatz. Häufig trainierte er bei der Profimannschaft der Hessen mit. Auch in der folgenden Saison 2010/11 konnte er seinen Stammplatz verteidigen und absolvierte 28 Partien, zudem saß er bei zwei Drittliga-Spielen der ersten Mannschaft auf der Ersatzbank.

Nach Ablauf seines Vertrages wechselte Denis Streker im Juli 2011 zur zweiten Mannschaft von Eintracht Frankfurt, die ebenfalls in der Regionalliga Süd antrat.[4] Auch dort wurde er zum Stammspieler und nach einem halben Jahr ins Training der Zweitliga-Mannschaft unter Armin Veh aufgenommen; in einem Spiel der Profimannschaft kam er jedoch nicht zum Einsatz.

Nach einem Jahr in Frankfurt machte Streker zur Saison 2012/13 von einer Ausstiegsklausel in seinem Vertrag Gebrauch[5] und wechselte zur TSG 1899 Hoffenheim, die ihn für ihre zweite Mannschaft verpflichtete und bei der er einen Zweijahresvertrag unterzeichnete.[6] Bei der in der Regionalliga Südwest spielenden zweiten Mannschaft der Kraichgauer machte er ebenfalls durch gute Leistungen auf sich aufmerksam und rückte in den Kader der Bundesliga-Mannschaft unter Trainer Markus Babbel auf. Unter ihm kam er in vier Erstliga-Spielen zum Einsatz, von denen er zwei Mal in der Startaufstellung stand, weitere sieben Mal saß er ohne anschließenden Einsatz auf der Ersatzbank. Im Januar 2013 wurde er für ein halbes Jahr an den Zweitligisten Dynamo Dresden ausgeliehen[7], für den er in zehn Spielen seinen Beitrag zum Erreichen der Relegation und daraufhin in einem Relegationsspiel zum Klassenerhalt leistete. Zur folgenden Saison 2013/14 kehrte er wieder nach Hoffenheim zurück, wo er jedoch nur noch in der zweiten Mannschaft eingesetzt wurde.

Zur Saison 2014/15 wechselte Streker in die österreichische Bundesliga zum SV Ried, wo er einen Zweijahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr unterschrieb.[8]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Als Mainzer gegen Mainz - Denis Streker spielt mit der TSG Hoffenheim in der Coface-Arena, allgemeine-zeitung.de, 26. Oktober 2012
  2. U17 - 2007/2008 Fußball-B-Junioren-Regionalliga Südwest, sv-gonsenheim.de
  3. Denis Streker: Der Sechser, achtzehn99.de, 1. Oktober 2012
  4. Streker kommt zu unserer U23, Soriano verlängert, eintracht-frankfurt.de, 14. Juni 2011
  5. Das Sportkurier-Interview mit Vincenzo Grifo und Denis Streker, sport-kuriermannheim.de, 16. Dezember 2012
  6. Denis Streker und sechs A-Junioren zur U23, achtzehn99.de, 14. Juni 2012
  7. Dynamo verpflichtet Denis Streker, dynamo-dresden.de, 30. Januar 2013
  8. Denis Streker kommt aus Hoffenheim zur SV Josko Ried, svried.at, 27. Mai 2014