Depository Trust and Clearing Corporation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Depository Trust & Clearing Corporation
Rechtsform Corporation
Gründung 1999
Sitz New York City
Umsatz USD 706,2 Mio. (2007)[1]
Branche Clearinghouse
Website www.dtcc.com

Die Depository Trust & Clearing Corporation (DTCC) ist ein amerikanisches Clearinghouse. Es ist 1999 aus einer von der Securities and Exchange Commission (SEC) und dem US-amerikanischen Kongress erzwungenen Fusion der privaten Gesellschaften Depository Trust Company (DTC) und National Securities Clearing Corporation (NSCC) hervorgegangen[2].

Hintergründe[Bearbeiten]

Über die hundertprozentige Tochter EuroCCP wickelt die DTCC auch das Clearing für die neue elektronische Börse Turquoise ab[3]. EuroCCP ist dabei ebenfalls Central Counterparty (CCP) für das Multilaterale Handelssystem NYSE Arca Europe sowie des Dark Pools SmartPool[4].

Im Herbst 2008 gab DTCC bekannt den 15,8 %-Anteil an der LCH.Clearnet zu vergrößern und die Gesellschaft komplett zu übernehmen, wodurch DTCC zum weltgrößten Clearinghouse aufsteigen würde[5].

Das Tochterunternehmen Fixed Income Clearing Corporation (FICC) ist verantwortlich für das Clearing festverzinslicher Wertpapiere in den Vereinigten Staaten[6].

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Annual Report 2007 (Seite 53) (PDF; 2,7 MB)
  2. Position und Entwicklungsperspektiven des Finanzplatzes Frankfurt (Seite 127)
  3. Project Turquoise banks select EuroCCP for clearing and settlement (2007)
  4. Financial News (13. April 2009)
  5. http://www.lchclearnet.com/media_centre/press_releases/2008-10-22.asp
  6. About DTCC - Fixed Income Clearing Corporation (FICC)