Detmar (Lesemeister)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Detmar, auch: Detmar von Lübeck († um/nach 1395) war als Franziskaner Lesemeister am Katharinenkloster Lübeck und Chronist des 14. Jahrhunderts.

Leben[Bearbeiten]

Ein Detmar ist am Katharinenkloster für den Zeitraum von 1368 bis 1380 als Lektor und bis 1394 als Mitglied des Konvents nachweisbar. Vermutlich dieser Detmar erhielt nach den Knochenhaueraufständen des Jahres 1384 in Lübeck im Jahr 1385 den Auftrag, die zu dieser Zeit nur bis zur Pest des Jahres 1350 fortgeführte Ratschronik der Hansestadt zu aktualisieren. Er bearbeitete den Zeitraum von 1105 bis 1395, bezog also auch die bereits von Arnold von Lübeck als einem der ersten Lübecker Chronisten bearbeiteten Zeitraum des 12. Jahrhunderts mit ein. Diese Chronik wurde dann von verschiedenen, anonym gebliebenen Chronisten, die wohl auch dem Katharinenkloster zuzurechnen sind oder aber auch aus dem Kreis der Ratssekretäre stammen könnten, bis 1482 fortgesetzt. Die aus der Sicht des Rates der Stadt Lübeck geschriebene Chronik ist eine der wichtigen Geschichtsquellen Lübecks im Mittelalter neben der Chronik von Hermann Korner.

Literatur[Bearbeiten]

Ausgaben[Bearbeiten]

  • Ferdinand Heinrich Grautoff (Hrsg.): Chronik des Franziskaner Lesemeisters Detmar nach der Urschrift und mit Ergänzungen aus anderen Schriften. (Die Lübeckischen Chroniken in niederdeutscher Sprache. Erster Theil)
Band 1, Hamburg: Perthes 1829: Digitalisat des Exemplars der Bayerischen Staatsbibliothek
Band 2, Hamburg: Perthes 1830: Digitalisat des Exemplars der Bayerischen Staatsbibliothek
  • Die Chroniken der niedersächsischen Städte. Lübeck
Bd. 1, 1884 eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche = Internet Archive - Gesamtreihe Bd. 19
I. Detmar-Chronik von 1105-1276
II. Detmar-Chronik von 1105-1386
III. Detmar-Chronik von 1101-1395 mit der Fortsetzung von 1395-1400 (zunächst bis 1386)

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]