Diego Núñez de Avendaño

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diego Núñez de Avendaño (* vor 1580 in Castillo de Garcimuñoz, Provinz Cuenca; † 26. Mai 1606 in Lima, Peru) war ein spanischer Jurist, der 1606 vorübergehend als Vizekönig von Peru amtierte.

Núñez muss eine juristische Ausbildung in Spanien genossen haben, da er als Richter (Oidor) an der Real Audiencia von Lima tätig war. Beim Tode des Vizekönigs Gaspar de Zúñiga y Acevedo im Februar 1606 war Núñez der (dienst-) älteste Oidor und übernahm in dieser Funktion kommissarisch das Amt des Vizekönigs. Núñez starb im Laufe des Jahres 1606 im Amt.

Quellen und Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Gaspar de Zúñiga y Acevedo Vizekönig von Peru
1606
Juan Fernández de Boán