Dimitra Galani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dimitra Galani (griechisch Δήμητρα Γαλάνη, * 14. November 1952 in Athen) ist eine griechische Sängerin.

Sie wuchs in einer musikalischen Familie in Preveza auf, wo ihre Familie herstammt. Ihr Großvater, der Kantor war, kam vom Epirus, ihr Vater hatte eine Gesangsausbildung und förderte die musikalische Ausbildung seiner Tochter.

1968 debütierte sie im Alter von 16 Jahren mit zwei Liedern auf dem Album „Ena chamogelo“ (Ein Lächeln) des Komponisten Dimos Moutsis mit Texten von Nikos Gatsos. Sie sang die Lieder vieler bedeutender griechischer Komponisten, unter anderem arbeitete sie zusammen mit Manos Chatzidakis, Mikis Theodorakis, Vassilis Tsitsanis, Stavros Xarchakos, Giannis Spanos, Manos Loizos, Thanos Mikroutsikos, Vangelis, Dionysis Savvopoulos, Giorgos Chatzinasios, Christodoulos Chalaris, Stamatis Kraounakis. Sie veröffentlichte mehr als achtzig Alben unterschiedlicher Stilrichtungen, von griechischer Volksmusik und leichter Unterhaltungsmusik bis zum populären Kunstlied und byzantinischen Hymnen.

Sie trat und tritt in Griechenland und in anderen Ländern bei Festivals und Konzerten auf und sang mit anderen Sängerinnen und Sängern zusammen bei der Schlussfeier der Olympischen Spiele in Athen. Nachdem sie dreißig Jahre lang vor allem als Sängerin gewirkt hatte, begann sie selbst Musik für Film- und Fernsehproduktionen zu schreiben.

Diskografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten]