Dimitris Papanikolaou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Dimitris Papanikolaou
Spielerinformationen
Geburtstag 7. Februar 1977
Geburtsort Athen, Griechenland
Größe 202 cm
Position Small Forward
Vereine als Aktiver
bis 001993 GriechenlandGriechenland Asteras Neon Liosion
1993–1995 GriechenlandGriechenland Sporting Athen
1995–2002 GriechenlandGriechenland Olympiakos Piräus
2002–2003 GriechenlandGriechenland Makedonikos
2003–2007 GriechenlandGriechenland Panathinaikos Athen
2007–2009 GriechenlandGriechenland AEK Athen
2009–2010 GriechenlandGriechenland Panionios Athen
2010–2011 GriechenlandGriechenland GS Peristeri
Nationalmannschaft
1996-2005 Griechenland 131
Vereine als Trainer
2012 0000 GriechenlandGriechenland AEK Athen
2012 0000 GriechenlandGriechenland Ilisiakos Athen
2013–0000GriechenlandGriechenland Griechenland (Co-Trainer)

Dimitris Papanikoloau (griechisch Δημήτρης Παπανικολάου, * 7. Februar 1977) ist ein ehemaliger griechischer Basketballspieler und aktueller Co-Trainer der griechischen Nationalmannschaft.

Spielerkarriere[Bearbeiten]

Dimitris Papanikoloau gehört zur Generation von griechischen Basketballspielern, die gegen Ende der 90er Jahre international für Aufsehen sorgte. Nach einigen Erfolgen bei Jugendeuropameisterschaften war Papanikoalou Mitglied des U-19 Nationalteams die 1995 ungeschlagen Weltmeister wurden und dabei u.a. deutlich die US-Amerikaner bezwangen.

Seine Karriere begann der 2,02 m große Forward beim Athener Verein Asteras Neon Liosion. 1993 wechselte er zu Sporting Athen. Zwei Jahre später, und nach dem Erfolg bei der U-19 WM, unterschrieb er einen Vertrag bei Olympiakos Piräus. Nach einem kurzen Gastspiel bei Makedonikos wechselte er schließlich zu Panathinaikos Athen und gehörte somit zu den wenigen Spielern, die sowohl für Panathinaikos Athen als auch für dessen Erzrivalen Olympiakos Piräus auf Körbejagd gingen. Mit Panathinaikos konnte Papanikolaou vier Meisterschaften, drei Pokale und die ULEB Euroleague gewinnen, ehe er 2007 zum Stadtrivalen AEK Athen wechselte.

Papanikoloau war bis zum Sommer 2005 fester Bestandteil der griechischen Nationalmannschaft und kam auf 131 Einsätze.

Trainerkarriere[Bearbeiten]

Im Januar 2012 übernahm Papanikoloau bei seinem ehemaligen Verein AEK Athen das Traineramt. Im Mai 2012 unterzeichnete er beim griechischen Erstligisten Ilisiakos Athen einen Vertrag.[1] Seit 2013 ist er Co-Trainer der griechischen Nationalmannschaft.

Erfolge[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Griechischer Slam Dunk Champ: 2000
  • Teilnahmen am griechischen All Star Game: 1999, 2000, 2002, 2006, 2009
  • Teilnahmen an Europameisterschaften: 1997, 1999, 2001, 2003
  • Teilnahme an Weltmeisterschaften: 1998
  • Teilnahme an Olympischen Spielen: 1996, 2004
  • All-Star Third Team bei der EM 1997
  • Teilnahmen an der U-16 Europameisterschaft: 1993
  • Teilnahmen an der U-19 Weltmeisterschaft: 1995
  • Sieger im Slam Dunk Contest des griechischen All-Star-Games: 2001

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bericht zur Traineramtsübernahme bei Ilisiakos Athen (griechisch)