Diskussion:Rhein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel Rhein zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Artikelthema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen.

Unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 60 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.

Literatur Handbuch Rhein[Bearbeiten]

Streiche "Presse", setze "Fachliteratur"
  • Jochen Rahe, Martin Stieghorst, Urs Weber (Hrsg.): Handbuch Rhein, Primus Verlag, Darmstadt 2011, ISBN 978-3-89678-772-9

Das obige Buch, das in der Literaturliste des Artikels aufgeführt ist, habe ich gerade vorliegen. Gegen Ende findet sich auf etwa 120 Seiten eine „Kleine Enzyklopädie des Rheins“. Zufällig stieß ich auf den Artikel zum Thema Murg, der hauptsächlich die Nordschwarzwälder Murg behandelt. Meine Hoffnung auf neue Erkenntnisse und Belege hat sich schnell getrübt: Der Text basiert zu großen Teilen auf dem Wikipedia-Artikel, den ich selber mitverfasst habe. So fand ich einige meiner eigenen Formulierungen dort wieder. Keine Ahnung, ob das jetzt eher ein Lob für meine Arbeit ist oder ein Zeichen für mangelnde Brauchbarkeit des Handbuchs. --Sitacuisses (Diskussion) 23:07, 14. Apr. 2014 (CEST)

Würde mal sagen, Bücher, die auf uns Flaschen von WP basieren sollten, wären rauszustreichen!
Wahrscheinlich sollten diese nie je in Litlisten Bestand gehabt haben!
Was jemand einträgt, der gar nicht mitgeschrieben hat, wäre kritisch zu beäugen und im Zweifel zu kicken!
Alles andere sähe nach eine Belohnung für den penetrantesten Spammer aus ... --Elop 00:50, 15. Apr. 2014 (CEST)

Seilbahn Koblenz ist die größte Seilbahn Deutschlands?[Bearbeiten]

Wurde zwar mehrfach in der Presse behauptet, es ist mir aber ein Rätsel, wie die darauf gekommen sind, und was damit gemeint ist (Länge? Höhenunterschied?). In beiden Kategorien gibt es deutlich "größere", vergleiche z. B. Schauinslandbahn. --Longoso 19:19, 26. Okt. 2014 (CET)

Hallo Longoso, ich habs im Artikel geändert, die Seilbahn ist die größte ihrer Art (Bauart) in Deutschland.
Was ist denn ihe Art/Bauart? --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 21:09, 26. Okt. 2014 (CET)
Die Bauart ist die Dreiseilbahn, steht aber auch im Artikel. Frila (Diskussion) 21:24, 26. Okt. 2014 (CET)
Im Artikel Seilbahn Koblenz steht auch, dass es die erste ist. In Anbetracht des bestehenden Artikels würde ich den Absatz komplett reduzieren um Redundanz zu vermeiden. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 08:49, 27. Okt. 2014 (CET)

Bundeswasserstraße ab Basel?[Bearbeiten]

Im Abschnitt Verkehr heißt es: Der Rhein ist auf der gesamten deutschen Strecke eine Bundeswasserstraße, und zwar von Basel bis Bad Salzig (km 564,3) ... Ist das nicht irreführend? Ab Basel, genauer: ab Weil am Rhein bis Breisach läuft der eigentliche Fluss ja rund 80 km lang im Rheinseitenkanal auf französischem Gebiet und der die Grenze bildende Restrhein ist durch einige Stauwehre gesperrt. Unterhalb von Breisach bis Straßburg ist es im Prinzip ähnlich, der Fluss wird immer wieder durch Stauwehre in die Schlingen zu den Kraftwerken mit den Schleusen auf französischem Gebiet umgeleitet. Da gibt es nicht viel Bundeswasserstraße. Ab Straßburg / Kehl hat der Fluss zwar ein einheitliches Bett mit der Grenze in der Mitte. Aber auch da muss sich die Bundesrepublik die Hoheit bis zur elsässischen Nordgrenze mit Frankreich teilen - und alles natürlich immer unter den vorrangig geltenden Regeln der Zentralkommission für die Rheinschifffahrt (die im nächsten Absatz ja genannt sind). Es gab mal einen TV-Film über den Betrieb auf einem französischen Polizeiboot (mit Deutsch als Amtssprache!), wenn ich mich recht erinnere, unterhalb von Iffezheim. Gibt es vielleicht Vereinbarungen D - F, wonach D die alltägliche Polizeiarbeit auf dem Fluss den Franzosen überlässt? Oder fahren da zwei Polizeiboote immer schön auf ihrer Seite?? Grüße --AHert (Diskussion) 19:21, 18. Jan. 2015 (CET)

Nun der Rhein gilt da als internationale Schifffahrtsstrasse, da hat die französische Polizei (was französische Gesetze anbelangt) nicht viel zu sagen. Lies mal die Mannheimer Akte und Rheinschifffahrtsgericht. Kurzum im Endefekt ist es egal wer das Polizeiboot stellt, sie müssen die internationalen Verträge einhalten.--Bobo11 (Diskussion) 20:01, 18. Jan. 2015 (CET)
Der Satz suggeriert dass der Rhein ab Basel Bundeswasserstraße sei. Das kann so nicht stimmen, er ist eine internationale Wasserstraße. Der Autor wollte die Einstufung als Wasserstraße hervorheben, also müsste der Satz irgendwie umgebaut werden. Die linke Rheinseite unterhalb von Iffezheim gehört zu Frankreich, deshalb fahren dort auch die Franzosen Streife. Auf dem gesamten Rhein werden als Amtssprachen deutsch, französich und niederländisch gefordert. Frila (Diskussion) 20:39, 18. Jan. 2015 (CET)
Kann schon sein, dass es in Deutschland trotzdem als Bundeswasserstraße gilt, weil es schlicht für internationale Wasserstrasse kein bundesdeutsche gestezliche Entsprechung gibt. Das geht hier ja um Verkehrsplanung, da hat eben eine Bundeswasserstrasse immer einen gewisen Vorrang gegenüber anderen Sachen. Und hier wird auch der Eigentumsvorbehalt des Bundes wichtig sein. Es ist eben NICHT Ländersache, wie es sonst bei Gewässer üblich ist, wenn der Rhein als Bundeswasserstrasse definiert wurde. --Bobo11 (Diskussion) 21:01, 18. Jan. 2015 (CET)
Die Bezeichnung Bundeswasserstraße bedeutet dass der Staat für die Instandhaltung und Unterhalt verantwortlich ist, also Reparaturen und Baggerarbeiten usw. durchführen muss. Frila (Diskussion) 21:32, 18. Jan. 2015 (CET)