Dorngewehr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Dorngewehr ist eine besondere Büchsenkonstruktion.

Die Konstruktion wurde vom französischen Oberst Thouvenin 1844 vorgeschlagen. Bei dieser Konstruktion wird das Geschoss mit Hilfe eines Ladestocks auf einem am Boden der Seele angebrachten Stahldorn aufgetrieben. Dadurch vergrößert sich das Kaliber des Bleigeschosses und es wird so mit den Zügen in Berührung gebracht. Das Dorngewehr wurde durch die Einführung der Expansionsgeschosse nach Minié verdrängt (siehe Miniégewehr).