Dortmund-Scharnhorst-Ost

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.5530555555567.544722222222271Koordinaten: 51° 33′ 11″ N, 7° 32′ 41″ O

Dortmund-Scharnhorst-Ost
Stadt Dortmund
Höhe: 71 m ü. NN
Fläche: 2,9 km²
Einwohner: 12.219 (31. Dez. 2010)
Postleitzahlen: 44328, 44329
Vorwahl: 0231

Dortmund-Scharnhorst-Ost ist ein Stadtteil im Dortmunder Nordosten im Stadtbezirk Scharnhorst. Der Ort besteht aus der gleichnamigen Siedlung sowie dem Schulzentrum Scharnhorst. Der Ausländeranteil liegt bei 14,5 %, der Anteil an Migranten bei 62,4 %.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1965 begann auf dem Gelände östlich der Flughafenstraße der Bau einer neuen Großwohnsiedlung, um die akute Wohnungsnot zu mildern. 5250 Wohnungen, auch und vor allem für kinderreiche Familien, wurden von neun Wohnungsbaugesellschaften unter Federführung der Neuen Heimat errichtet. Anders als Alt-Scharnhorst, das ursprünglich auf den Gemeindegebiet von Wambel und Brackel erbaut worden war (heutige Gemarkung ist jedoch Kirchderne) liegt Scharnhorst-Ost auf dem ehemaligen Gemeindegebiet von Grevel.

Blick in das Zentrum von Neu-Scharnhorst, mit EKS und Stadtbahnhaltestelle (U42)

Bevölkerung[Bearbeiten]

Zum 31. Dezember 2010 lebten 12219 Einwohner in der Scharnhorst-Ost.

Bevölkerungsstruktur von Scharnhorst-Ost:

  • Bevölkerungsdichte: 238 Einwohner pro ha Siedlungsfläche.
  • Minderjährigenquote: 29,3 %, liegt deutlich über dem Dortmunder Durchschnitt von 20,1 %.
  • Altenquote: 29,8 %, liegt unter dem Dortmunder Durchschnitt von 31,3 %.
  • Ausländeranteil: 14,4 %, liegt etwas über dem Dortmunder Durchschnitt von 12,8 %.
  • Arbeitslosenquote: 21,1 %, liegt deutlich über dem Dortmunder Durchschnitt von 13,4 %.

Das durchschnittliche Einkommen in Scharnhorst-Ost liegt etwa 35 % unter dem Dortmunder Durchschnitt.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Sonntagnachmittag in der Fußgängerzone von Neu-Scharnhorst

Nachdem in den ersten Jahren nur eine provisorische Infrastruktur bestand, verfügt Scharnhorst-Ost heute über eine gute Verkehrsanbindung sowie breitgefächerte Einkaufsmöglichkeiten. Mit den Haltepunkten Droote, Scharnhorst-Zentrum und Flughafenstraße befinden sich allein 3 von 28 Haltepunkten der U42 von Grevel nach Hombruch in Scharnhorst-Ost. Die Einkaufsstraße Droote und das Einkaufszentrum Scharnhorst, kurz "EKS" genannt, beheimaten so gut wie alle Geschäfte zur Deckung des täglichen Bedarfs.

Soziale Schwierigkeiten[Bearbeiten]

Da Scharnhorst-Ost sich zunehmend zum Brennpunkt sozialer Probleme entwickelte, wurde es Mitte der 1990er Jahre in das Programm „Stadtteile mit besonderem Erneuerungsbedarf“ des Landes NRW aufgenommen (bis 2005). Bis heute kursieren in den Medien Berichte über randalierende Jugendliche.

Scharnhorst-Ost gehört, wie auch Alt-Scharnhorst zu den 13 sozial-benachteiligten Stadtteilen.

Geografische Lage[Bearbeiten]

Scharnhorst liegt auf einer Höhe von 71 m ü. NN.

Weblinks[Bearbeiten]