Drehgestelltypen (Schweiz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier soll chronologisch aufgezeigt werden, welche Drehgestell-Typen unter Schweizer Eisenbahnwagen verwendet wurden. Dieses Sachgebiet des Schweizerischen Wagenbaus ist nicht sehr ausführlich dokumentiert, vor allem aber fehlen oft die offiziellen Typenbezeichnungen der Hersteller. Wo diese Typenbezeichnungen nicht bekannt sind, wird eine Bezeichnung aus Hersteller und erstem bekanntem Baujahr verwendet, gefolgt von einem Stern (*). Die Schreibweise mit Leerschlag oder Bindestrich ist uneinheitlich, oft findet man für denselben Drehgestelltyp beide Schreibweisen in Unterlagen der Hersteller vor. Hier wird zu Gunsten der Einheitlichkeit immer ein Bindestrich gesetzt.

Die meisten Drehgestelle wurden vor der Jahrtausendwende hergestellt von

Durch die Umstrukturierungen im Fahrzeugbau sind es seither die globalen Anbieter

  • Bombardier (Rechtsnachfolger von SWP/SWS)
  • Stadler (inkl. früheres FFA-Werk), mit neuem Drehgestell-Werk in Winterthur
  • Alstom (inkl. frühere SIG)
  • Siemens

Bei den Güterwagen kommen schwergewichtig die international normierten Typen zum Einsatz, lediglich im Bereich Schmalspurbahnen gibt es einige Besonderheiten. Güterwagen-Drehgestelle wurden und werden hergestellt von

Liste der Drehgestelltypen[Bearbeiten]

Geschweisste Rahmen (ab 1935) und Schraubenfeder-Primärfederung wenn nichts anderes vermerkt; (Gelb hinterlegt sind Schmalspur-Drehgestelle, 1000 mm)

Typ Bildverweis Spur-
weite (mm)
Achs-
stand (mm)
Baujahr Federung Besonderheiten, Verwendung
Reisezugwagen
preuß. 1435 1894– querstehende Blattfeder und Primär-Blattfeder genietete Rahmen, Holzkastenwagen, Erstverwenderin Gotthardbahn
Schwanenhals 1435 1914– querstehende Blattfeder und Primär-Schraubenfedern genietete Rahmen, Holzkastenwagen
SIG-24* SIG-1928-20060715S135h LT762.jpg
SIG-1931-20010804K207-20 BVZ2226.jpg
1000 1800
1700
1924–1933 längs liegende Blattfedern genietete Rahmen, Holzkastenwagen Brünig,[1] BVZ[2]
SWS-I 1435 2500 bis 1932 querstehende Blattfeder genietete Rahmen, Weiterentwicklung der preußischen Regelbauart, unter Holzkasten- und Stahlwagen
SIG-29 1000 1700 1929–1931 querstehende Blattfeder Schwere Stahlwagen der RhB (1154, 1161, 1207–1211, 1615–1620, 2221–2232)
SIG-32* 1435 3000 1932–1935 längsgestellte Blattfeder genietete Rahmen, Weiterentwicklung von SWS-I, unter Polsterklasse-Stahlwagen
SWS-32* 1435 2600
3000
1932–1935 längsgestellte Blattfeder genietete Rahmen, Weiterentwicklung von SWS-I, unter Stahlwagen
SIG-35* SIG35-20090102Y137a A1.jpg 1000 1935–1941 Blattfedern und?
SWS-II 1435 2600
3000
1935– längsgestellte Blattfeder unter den letzten schweren Stahlwagen der SBB
SWS-II-L 1435 2700 1937–1956 längsgestellte Blattfeder unter Leichtstahlwagen der SBB und einiger Privatbahnen
SIG-L 1435 2700 1941–1946 längsgestellter Torsionsstab und Torsionsstab-Primärfederung vorübergehend (bis ca. 1952) unter verschiedenen SBB-Leichtstahlwagen (C4ü 9634, C4ü 9691, AB4ü 1101-1108)
SIG-S* →Wikicommons
SIG-S 20080408Y196 AB282.jpg
1000 1800 1945–1991 querstehende Torsionsstäbe Typ Schelling, hauptsächlich auf Zahnradbahnen verwendet. Mitteleinstiegswagen, Einheitswagen, Umbauwagen der FO, FO/MGB 4011–14
SWS-44* SWS-1953-20010804K207-30 BVZ2121.jpg 1000 1400 bis 1800 1944–1957 querstehende Blattfeder Mitteleinstiegswagen RhB, LEB, WSB, BD, Verwendung als Ersatzdrehgestelle unter Holzkastenwagen bei FO und BVZ, Postwagen.
SWS-47 SWS-47 Drehgestell RhB-WS3922.jpg 1000 1800 1947–1949 querstehende Blattfeder, später umgebaut auf Schraubenfedern RhB Mitteleinstiegswagen (1221–1222, 2321–2333)
SIG-L47* 1435 2700 1947–1949 längsgestellter Torsionsstab, anfänglich quergestellte Torsionsstäbe für die Primärfederung, 1952 durch Schraubenfedern ersetzt unter den SBB-Leichtstahlwagen AB4ü 2809–2810/1109–1133
SWP-49 SWP-49 Drehgestell RhB-B2267.jpg 1000 1700 1935–1941 querstehende Blattfeder RhB Umbauwagen (1121–1123, 2271–2281) später Spitzenverkehrswagen (2261–2271)
SIG-T50* 1435 2700 1950–1952 quergestellter Torsionsstab unter den SBB-Leichtstahlwagen AB4ü 1101-08 (Ersatz), 1134-1175 und C4ü 5400
SWS-II-LS* 1435 2700 1952 Schraubenfeder als Weiterentwicklung des Typs SWS-II-L und Vorstufe zum Einheitswagen-Drehgestell SWS-56 unter den SBB-Leichtstahlwagen B4ü 2271−2280
SWS-50* 1435 2700 1950–1953
1954–1957
längsliegende Blattfedern bis 1970/71
Schraubenfedern
BLS-RIC-Wagen A Typ Schlieren-BLS
SBB-RIC-Wagen A und B Typ Schlieren-BLS
SIG-55* 1435 2700 1955–1956 querstehende Torsionsstäbe BLS-RIC-Wagen A 191-192 und B 811-814 Typ Schlieren-BLS
SIG-54* 1435 2700 1954–1964 querstehende Torsionsstäbe SBB-Stahl-Umbauwagen für den internationalen Verkehr
SIG-T* →Wikicommons
SIG-T 20051230S26a AB283Dg.jpg
1000 1800
2000 Bz
1956–2006 querstehende Torsionsstäbe Torsionsstabdrehgestell Typ Frei. Bz = RhB-Version mit Bremszahnrad. Nachbau bis 2006 durch MOB. Einheitswagen, Panoramawagen, RJ Niederflursteuerwagen, Umbauwagen der RhB, Mitteileinstiegswagen
SWS-EWI 1435 2700 1956–1981 Schraubenfeder für die Einheitswagen I sowie EW II-D und DZt
SIG-EWI 1435 2700 1958-60 querliegender Torsionsstab SBB-Erstklass-Einheitswagen I
SWP-58 1435 2500 1958 Luftfeder Versuchsdrehgestell, eingesetzt unter dem ehemaligen Pneuwagen mit Mitteleinstieg B4ü 5991
SWS-58 SWS-58 20060211S86ah MGB2270.jpg 1000 1500 1958– Schraubenfedern Gepäck- und Postwagen, Verwendung als Ersatzdrehgestelle unter Holzkastenwagen bei der BVZ und später für Wagen Täsch–Zermatt.
SWS-60* 1435 2500 1960–1978 Schraubenfedern SBB-RIC-Wagen Bc Typ Schlieren-BLS sowie Typ X und Z2 und BLS-RIC-Wagen B 801-804
SWP-64* 1000 1800 1964–1967 Schraubenfeder FART B 120–123, FB Bt 102-108
SWS-EWII 1435 2500 1965–1974 Schraubenfedern Einheitswagen II
SIG-EWII 1435 2500 1965–1971 querliegender Torsionsstab SBB-Erstklass-Einheitswagen II
SWP-71 1435 2500

2700
1971–1976 Schraubenfedern, Serieschaltung von Flexicoilfedern und Pendeln für ein verschleissfreies Ausdrehen einige SBB EW II B und alle BDt

verschiedene SBB-Speisewagen (Umrüstung)
SIG-66* 1000 1700 1966–1976 Schraubenfeder, Flexicoilfedern Einheitswagen SIG Typ 1[3]
SWP-68 SWP-68 20070505S503h RhB2457.jpg 1000 1800 1968–1972 Schraubenfeder Einheitswagen
SWP-74 SWP-74 20040508P43h RhB2422 Zermatt.jpg 1000 1700
1800
1975–1991 Flexicoil-Schraubenfeder[4] Einheitswagen
1435 2500 1972–1973 Schraubenfedern Trittbrett am Wagenkasten, Prototypen EW III (A 18-34 000 und 001, B 29-34 000, WR 88-34 000)
1435 2350 1975 Schraubenfedern Trittbrett am Drehgestell, Einheitswagen III (Serie, 68 Wagen)
Fiat-Y0272S 1435 2560 1977–1979 Schraubenfedern Eurofima-Wagen Am 61 85 19-90 500–519, Bcm 61 85 50-90 100–119
1435 2500 1980–1981 Schraubenfedern Bpm 61 85 20-70 500–529, heute B 50 85 20-73 000–026 und SRm 50 85 89-70 551
FFA-LDG-80
FFA-LDG-80-Z
FFA-LDG-80 20051230S43 AB296.jpg 1000 1800 1981–1986 Schraubenfedern Einheitswagen, Typ LDG-80-Z mit Bremszahnrad
SIG-X SIG-X-Drehgestell SBB Revvivo BR 50 85 85-35 700-9.jpg 1435 2500 1992–2001 Luftfeder SBB B EW II 20-34 510, Revvivo-Umbau von EW I, teilweise mit Magnetschienenbremse[5]
SIG-H1 1435 2500 1981– Schraubenfeder
Luftfeder
Baukastensystem, EW IV,[6] IC, EC, IC2000,[7] DPZ SBB/SZU,[8] Bt NPZ SBB, NPZ-Wagen BT/SZU
SIG-90 SIG-90 20031227P059 AB-Gais.jpg 1000 1800 1990–2000 Schraubenfedern PA-90,[9] Panoramawagen, RhB Niederflursteuerwagen
Stadler-SSL Stadler-SSL 20061028S045a 4065.jpg 1000 1800 2006–2009 Luftfeder RhB- und MGB-Panoramawagen
Alstom Centro-1000 Alstom-Centro-100 20100518Y685a 231.jpg 1000 1860 2009 Luftfeder MOB/Raility Niederflur-Steuerwagen und Niederflur-Panoramawagen
Güterwagen
LEILA [10] 20090824S455 LEILA.jpg 1435 1800 2005- Gummi-Keilfedern Containertragwagen Sgnss 33 85 4575 887-6 CH-HUPAC zur Erprobung

Literatur[Bearbeiten]

  • Paul Winter: Unsere Wagen, SBB-Fibeln, Heft 5, Orell Füssli Verlag, Zürich 1961, S. 23–31
  • Schopfer Dieter: Die schweren Stahlwagen der SBB (CD), Verein Rollmaterialverzeichnis Schweiz, Winterthur, 2008
  • Karl Emmenegger: Die Leichtstahlwagen der Schweizerischen Bundesbahnen (Normalspur). Pharos, Basel 1997, ISBN 3-7230-0236-6
  • Roland Müller: Die Drehgestelle der Einheitswagen I und II der SBB: Geschichte – Gegenwärtige Entwicklung – Zukunft. In: Sweizerische Eisenbahn-Revue 9/1992, Minirex, Luzern
  • SBB-Reisezug- und Gepäckwagen, herausgegeben vom Generalsekretariat der SBB, Bern 1975–1997, Voitures et fourgons CFF, edité par le Sécretariat général CFF, Berne 1975–1997 (zweisprachige Publikation, deutsch und französisch)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jeanmaire Claude: Die schmalspurige Brünigbahn Luzern–Brünig–Meiringen–Brienz–Interlaken. Verlag Eisenbahn, Villigen AG 1982, ISBN 3-85649-039-6 (reproduzierte SBB-ZfW-Typenskizzen, ohne Seitennummern)
  2. Theo Stolz, Dieter Schopfer: Brig–Visp–Zermatt, Geschichte und Rollmaterial. Eigenverlag, 1983, ISBN 3-907976-00-2 (Seite 138)
  3. Waldburger, Senn: Die Brünigbahn. Minirex, 1988, ISBN 3-907014-01-4 (Seite 114)
  4. Laufdrehgestell SWP 74 für Einheitswagen der Rhätischen Bahn, in: Eisenbahn-Amateur 6/1978
  5. Martin Stamm, Manfred Nachbaur, Peter Schoch: Die neuen Revvivo-Fahrzeuge der Bodensee–Toggenburg-Bahn und der Schweizerischen Südostbahn, in: Schweizer Eisenbahn-Revue 10/1997, Minirex, Luzern 1997, ISSN 1022-7113
  6. Rolf Havenith: Die Entwicklung des Drehgestells für den Einheitswagen IV - Rückschau und Ausblick. In: Schweizer Eisenbahn-Revue 5/1993, Minirex, Luzern
  7. Pierre Tempini, Rolf Havenith: Moderne Drehgestelle für Doppelstock-Fahrzeuge. In: Schweizer Eisenbahn-Revue 1-2/1998, Minirex, Luzern
  8. Martin Gerber, Roland Müller: Die neuen Fahrzeuge für die Zürcher S-Bahn. In: Schweizer Eisenbahn-Revue 5-6/1989, Minirex, Luzern
  9. Herbert Welte, Fritz Schaad: Ein Baukastensystem für Meterspur-Reisezugwagen. In: Schweizer Eisenbahn-Revue 6/1993, Minirex, Luzern
  10. http://www.drehgestelle.de/6/leila.html