Drittes Konzil von Konstantinopel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
3. Konzil von Konstantinopel
7. November 680 – 16. September 681
Konstantinopel
Akzeptiert von
Einberufen von Kaiser Konstantin IV.
Präsidium
Teilnehmer ungefähr 300 Kleriker
Themen

Christologie (Monotheletismus)

Dokumente

u.a. Dokument mit Verurteilung des Monotheletismus

Das dritte Konzil von Konstantinopel (das sechste ökumenische Konzil) fand 680 bis 681 statt. Es setzte sich mit dem Monotheletismus auseinander. Unter anderem wurde über Papst Honorius I. wegen seiner nachgiebigen Haltung gegenüber den Monotheleten postum das Anathema verhängt.

Nach Auslegung der Orthodoxen war die Trullanische Synode 691 am gleichen Ort eine Fortsetzung des dritten Konzil von Konstantinopel.

Weblinks[Bearbeiten]

Sechstes Ökumenisches Konzil, Manasses-Chronik, 14. Jhd., Miniatur 45