Duftende Platterbse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Duftende Platterbse
Lathyrus odoratus Painted Lady.jpg

Duftende Platterbse (Lathyrus odoratus)

Systematik
Eurosiden I
Ordnung: Schmetterlingsblütenartige (Fabales)
Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae)
Unterfamilie: Schmetterlingsblütler (Faboideae)
Gattung: Platterbsen (Lathyrus)
Art: Duftende Platterbse
Wissenschaftlicher Name
Lathyrus odoratus
L.

Die Duftende Platterbse (Lathyrus odoratus) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Platterbsen (Lathyrus) in der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae). Als Zierpflanze wird sie „Duftwicke“, „Edelwicke“ oder „Gartenwicke“ genannt.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Duftende Platterbse ist eine einjährige Kletterpflanze, die Wuchshöhen von 80 bis 160 Zentimetern erreicht. Der Stängel ist behaart und deutlich geflügelt. Die Laubblätter sind gefiedert. An den Fiederblättern befindet sich eine endständige Ranke. Je Blatt ist nur ein Paar Fiederblättchen vorhanden, sie sind eiförmig-elliptisch, 2 bis 6 Zentimeter lang und 7 bis 30 Millimeter breit. Die Nebenblätter sind 1,5 bis 2,5 Zentimeter lang.

Der traubige Blütenstand ist meist zwei- bis siebenblütig, nur selten einblütig. Die zwittrige, zygomorphe Blüte (Schmetterlingsblüte) duftet stark. Der Kelch ist 10 bis 11 Millimeter lang. Die Kelchzähne sind fast so lang wie die Kelchröhre. Die Krone ist weiß, rosa, purpur, violett oder blau und 2 bis 3,5 Zentimeter lang. Die Blütezeit reicht von Juni bis September.

Die behaarte Hülsenfrucht ist 5 bis 7 Zentimeter lang, 10 bis 12 Millimeter breit und enthält acht Samen.

Die Art hat die Chromosomenzahl 2n = 14[1].

Vorkommen[Bearbeiten]

Die Duftende Platterbse kommt wild in Süd-Italien und Nordwest-Afrika auf Trockenhängen vor.

Nutzung[Bearbeiten]

Die Duftende Platterbse wird verbreitet als Zierpflanze in Gärten und als Schnittblume genutzt. Sie ist seit Anfang des 18. Jahrhunderts in Kultur. Es gibt zahlreiche Sorten mit unterschiedlichem Wuchs, Zahl und Farbe der Blüten, die Krone ist purpur, rosa, blau, weiß oder mehrfarbig. Spencer-Sorten haben reichblütige Blütenstände.

Quellen[Bearbeiten]

  • Eckehart J. Jäger, Friedrich Ebel, Peter Hanelt, Gerd K. Müller (Hrsg.): Rothmaler Exkursionsflora von Deutschland. Band 5: Krautige Zier- und Nutzpflanzen. Spektrum Akademischer Verlag, Berlin Heidelberg 2008, ISBN 978-3-8274-0918-8.
  • Flora of Pakistan (online)

Belege[Bearbeiten]

  1. Erich Oberdorfer: Pflanzensoziologische Exkursionsflora für Deutschland und angrenzende Gebiete. 8. Auflage, Seite 619. Stuttgart, Verlag Eugen Ulmer, 2001. ISBN 3-8001-3131-5

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Duftende Platterbse – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien