Dumitru Dorin Prunariu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dumitru Dorin Prunariu
Dumitru Dorin Prunariu
Land (Organisation): Rumänien ()
Datum der Auswahl: 1. März 1978
Anzahl der Raumflüge: 1
Start erster Raumflug: 14. Mai 1981
Landung letzter Raumflug: 22. Mai 1981
Gesamtdauer: 7d 20h 41min 52s
Ausgeschieden: 22. Mai 1981
Raumflüge

Dumitru Dorin Prunariu (* 27. September 1952 in Orașul Stalin, heute Brașov) ist ein rumänischer Pilot, Diplomat und ehemaliger Kosmonaut. Er ist der erste und bisher einzige Rumäne im Weltraum.

Ausbildung[Bearbeiten]

Nachdem Dumitru Prunariu 1971 sein Studium an der Hochschule für Physik und Mathematik in Brașov erfolgreich abschloss, studierte er Luftfahrttechnik an der Polytechnischen Universität Bukarest, an der er 1976 den Grad des Ingenieurs für Luftfahrtingenieurswesen erwarb. Er arbeitete darauf hin bei der Industria Aeronautică Română (IAR) in Brașov, die sich auf Kampfflugzeuge spezialisiert hat. Gleichzeitig besuchte er die Offizierschule der Rumänischen Luftstreitkräfte, so dass Prunariu 1977 Pilot wurde.

Raumfahrertätigkeit[Bearbeiten]

Der Luftfahrtingenieur und Pilot der rumänischen Luftstreitkräfte wurde am 1. März 1978 als Kosmonaut in das Interkosmos-Programm aufgenommen. 1981 flog er mit Sojus 40 zur Saljut 6 als Mitglied der elften Gastmannschaft dieser Orbitalstation, wobei er die Funktion eines Forschungskosmonauten innehatte. Mit der Landung am 22. Mai 1981 schied Prunariu aus dem Kosmonautencorps aus.

1990 wurde Prunariu Direktor des zivilen Luftfahrtprogrammes der Republik Rumänien, 1998 Präsident der Romanian Space Agency (ROSA). 2003 zum Generalmajor der Luftstreitkräfte befördert, später Generalleutnant, war Prunariu von 2004 bis Juli 2005 Botschafter der Republik Rumänien in Russland, danach Ehren-Präsident der ROSA (Rumänische Raumfahrtagentur).

Prunariu ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Peter Stache: Raumfahrer von A bis Z. Militärverlag der Deutschen Demokratischen Republik, Berlin [Ost] 1988, ISBN 3-327-00527-3.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dumitru Prunariu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien