East Aurora

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
East Aurora
East Aurora (New York)
East Aurora
East Aurora
Lage in New York
Basisdaten
Gründung: 1804
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: New York
County:

Erie County

Koordinaten: 42° 46′ N, 78° 37′ W42.766944444444-78.617222222222280Koordinaten: 42° 46′ N, 78° 37′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 6673 (Stand: 2000)
Bevölkerungsdichte: 1.026,6 Einwohner je km²
Fläche: 6,5 km² (ca. 3 mi²)
davon 6,5 km² (ca. 3 mi²) Land
Höhe: 280 m
Postleitzahl: 14052
Vorwahl: +1 716
FIPS:

36-21589

GNIS-ID: 0948967
Website: www.eastaurora.org
Bürgermeister: Clark W. Crook

East Aurora ist eine amerikanische Ortschaft mit ca. 6700 Einwohnern im Erie County südöstlich von Buffalo im Bundesstaat New York.

Geschichte[Bearbeiten]

East Aurora wurde 1804 gegründet. Der spätere 13. Präsident der Vereinigten Staaten, Millard Fillmore, lebte dort mit seiner Frau Abigail von 1826 bis 1830. Sein ehemaliges Wohnhaus, welches er dort als Anwalt am Beginn seiner politischen Karriere baute, wird jetzt von der Aurora Historical Society verwaltet. Das Haus wurde im Stil der damaligen Zeit restauriert und zeigt Mobiliar und andere Gegenstände aus Fillmore's Präsidentenära.

Bedeutend ist der Ort ebenso durch Elbert Hubbard, den Schriftsteller und Begründer der Roycroft Bewegung, welcher dort 1895 die Roycroft-Gesellschaft gründete. Künstler und Handwerker, die als "Roycrofters" bekannt wurden, siedelten sich dort an und hatten weitreichenden Einfluss auf die Entwicklung von amerikanischer Architektur und Design im frühen 20. Jahrhundert.

"The Copper Shop", eines der ersten Gebäude auf dem Roycroft Campus

Die Gastwirtschaft des Roycraft Campus erhielt 1986 den Status einer National Historic Landmark und wurde Juni 1995 wiedereröffnet. Sie kann für öffentliche und private Anlässe genutzt werden. Das Elbert Hubbard Museum in der Oakwood Avenue zeigt eine reichhaltige Sammlung von Buchkunst und anderen Erzeugnissen aus den Roycroft Werkstätten.

Gegenwart[Bearbeiten]

East Aurora ist u. a. der Sitz des amerikanischen Spielwarenherstellers Fisher-Price. Das Unternehmen wurde 1930 von Herman Fisher, Irving Price und Helen Schelle gegründet. Auf dem Gelände befand sich bis 2010 ein Spielzeugmuseum mit Ausstellungsstücken aus der Zeit von 1900 bis zur Gegenwart. Ein Fabrikverkauf ist dort weiterhin vorhanden.

1995 und 1999 gehörte East Aurora zu den ersten Gemeinden, die sich erfolgreich gegen die Ansiedlung eines Wal-Mart-Kaufhauses wehrten. Dabei spielte auch der Erhalt des historischen Stadtbildes eine Rolle.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Ein Gang durch die geschäftige Hauptstraße zeigt ein historisches Panorama mit Spezialläden, Restaurants, Kirchen, öffentlichen Gebäuden und gepflegten Wohnhäusern. Neben den ortsansässigen Gewerben findet sich das traditionelle Billigwarenhaus "Vidler's 5&10" (1930), ein Eiskrem-Salon und ein klassisches Odeon-Kino mit 650 Sitzplätzen.

Weblinks[Bearbeiten]