Edelin (Abt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Edelin († 15. Oktober 1293) regierte als Abt das elsässische Kloster Weißenburg seit dem Jahr 1262 bis zu seinem Tod am 15. Oktober 1293. Während seiner Regierungszeit wurde mit dem Bau der heute noch bestehenden gotischen Abteikirche begonnen. Da das Kloster seit dem 10. Jahrhundert einen großen Teil seiner Besitzungen verloren hatte, ließ Edelin unter Benützung älterer Urkunden ein Güterverzeichnis anfertigen, Codex Edelini oder Liber Possessionum genannt, um das noch vorhandene Gut zu inventarisieren und vor weiterem Verlust zu bewahren (was freilich nicht glückte).