Edwin S. Porter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edwin S. Porter, 1901

Edwin Stanton Porter (* 21. April 1870 in Connellsville, Pennsylvania; † 30. April 1941 in New York City) war ein US-amerikanischer Filmpionier.

Leben[Bearbeiten]

Porter gilt als "Vater des Erzählfilms". Im Jahr 1900 drehte er zusammen mit dem Schauspieler Charles Manley den Film Uncle Josh in a Spooky Hotel. Dem ersten Film sollten zwei Fortsetzungen folgen, diese Filmreihe rund um die Abenteuer von Uncle Josh gehört damit zu den ersten Filmreihen der Filmgeschichte. Mit Der große Eisenbahnraub schuf er 1903 den ersten realistischen Erzählfilm der Filmgeschichte mit für damalige Verhältnisse atemberaubenden 12 min. Länge.

Da er auch Szenen von verschiedenen Orten und Zeitpunkten zusammenfügte, gilt er als einer der ersten Anwender der Filmmontage.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Charles Musser: Before the Nickelodeon. Edwin S. Porter and the Edison Manufacturing Company. University of California Press, Berkeley CA u. a. 1991, ISBN 0-520-06080-6.
  • Charles Musser: Porter, Edwin S(tanton). In: Richard Abel (Hrsg.): Encyclopedia of Early Cinema. Routledge, London u. a. 2010, ISBN 978-0-415-77856-5, S. 526 f.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Edwin Stanton Porter – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien