Elie Yossef

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elie Yossef, auch Eli Joseph, (hebräisch ‏אֵלִי יוֹסֵף‎; * 1956 in London) ist ein israelischer zionistischer Aktivist.

Er wuchs in London auf, wo er die Hasmonean High School besuchte. 1973 gründete er die englische Betar (zionistische Jugendorganisation). 1975 wanderte er nach Israel aus und diente in den Golani- und Fallschirmjäger-Brigaden der israelischen Streitkräfte. Nach dem Wehrdienst studierte er bei Machon Meir und an der Hebräischen Universität Jerusalem.[1]1988 gründete er in Israel die Kinder- und Jugend-Alijah für französische Einwanderer.

Er setzte sich gemeinsam mit Natan Scharanski und Yosef Mendelevitch für den in den USA als Spion inhaftierten Jonathan Pollard ein.[2]

Er rief dazu auf, die diplomatischen Beziehungen mit Russland wegen dessen Unterstützung des iranischen Atomwaffenprogramms abzubrechen.[3][4] Er opponierte aktiv gegen das Camp-David-Abkommen mit Ägypten und dem Rückzug Israels von der Halbinsel Sinai. Yossef bezeichnet sich dabei selbst als "humanitärer Zionist".

Yossef arbeitet heute als selbstständiger Immobilienmakler.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eli Joseph Biography - Eli Joseph's Jerusalem Real Estate Homepage and Buyer's Guide - A Jerusalem Home.com, 2012
  2. Special Pollard Session Next Week. Arutz Sheva 3. September 2004
  3. Russia Moves in Support of Syria, Iran, Hamas-Led PA. Arutz Sheva 27. Februar 2007
  4. Jewish Cowardliness Exposed. - Arutz Sheva 27. Februar 2007