Enrico Kulovits

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Enrico Kulovits
Spielerinformationen
Voller Name Enrico Kulovits
Geburtstag 29. Dezember 1974
Geburtsort GüttenbachÖsterreich
Größe 180 cm
Position zentrales Mittelfeld
Vereine in der Jugend
0000–1988
1988–1994
SV Güttenbach
AKA Burgenland
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1994–1995
1995–2004
2002–2003
2004
2004–2005
2005–2006
2006–2008
2008–2009
2009–2010
2010–
SV Oberwart
Grazer AK
SW Bregenz (Leihe)
Skoda Xanthi
VfB Admira Wacker Mödling
SV Mattersburg
FC Lustenau
Grazer AK
SV Werndorf
SV Güttenbach
0
146 (10)
30 0(0)
12 0(0)
24 0(0)
19 0(0)
47 0(0)
0 0(0)
15 0(1)
5 0(1)
Stationen als Trainer
2008–2009 GAK Amateure Co-TR
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Enrico Kulovits (* 29. Dezember 1974 in Güttenbach, Burgenland) ist ein österreichischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Er begann seine Profikarriere 1994 in der 2. Division beim SV Oberwart. Von dort holte ihn der Jugendleiter des Grazer AK, Werner Gregoritsch, nach Graz. Bei den Athletikern kam er ab 1997 unter Trainer Klaus Augenthaler zu ständigen Einsätzen in Meisterschaft, Cup und Europacup. Im Jahr 2000 stand der Burgenländer im Cup- und Supercupsieger-Team des GAK. Nach einem Leihvertrag bei Schwarz-Weiß Bregenz ab der Frühjahrsrunde der Saison 2001/02 kehrte er im Sommer 2003 nach Graz zum GAK zurück und gehörte damit auch dem Meisterkader der Athletiker an. Im Frühjahr 2004 wurde er nach Griechenland zu AO Xanthi verliehen, in der Sommerpause sicherte sich Admira Wacker Mödling für die Saison 2004/05 seine Dienste. Nach einer vollen Saison beim SV Mattersburg wurde er Sommer 2006 vom FC Lustenau 07 verpflichtet. Nach zwei Saisonen bei den Vorarlbergern in der zweiten Leistungsstufe wechselte er im Sommer 2008 zurück zum mittlerweile in der Regionalliga Mitte spielenden GAK, dort soll er als Spieler wie auch als Co-Trainer der Amateure tätig sein. Seit 2009 ist er beim steirischen Sportklub Werndorf tätig, zuerst war er als Spieler eingeplant, doch ab Winter 2009 ist er zum Trainer befördert worden, er schaffte gleich den Aufstieg in die Oberliga Mitte West! Nun ist er seit Jahren unangefochtener Trainer beim SK Werndorf.

Besonderes[Bearbeiten]

Kulovits ist seit 1997 ein Fixbestandteil im österreichischen Fernsehprogramm. Ein seit damals laufender Jingle der Totovorschau im ORF zeigt Kulovits in einer Spielszene aus der Saison 1997/98.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]