Epping (New South Wales)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Epping
Beecroft road-epping-1w.jpg
Beecroft Road vom Bahnhof aus
Staat: Australien Australien
Bundesstaat: Flag of New South Wales.svg New South Wales
Stadt: Sydney
Gegründet: 1899
Koordinaten: 33° 46′ S, 151° 5′ O-33.774722222222151.07888888889Koordinaten: 33° 46′ S, 151° 5′ O
Fläche: 6,9 km²
 
Einwohner: 20.227 (2011) [1]
Bevölkerungsdichte: 2931 Einwohner je km²
 
Zeitzone: AEST (UTC+10)
Telefonvorwahl: (+61) 2
Postleitzahl: 2121
LGA: Hornsby Shire, Parramatta City, Ryde City
Epping (Sydney)
Epping
Epping

Epping ist ein Vorort von Sydney in Australien, 18 km nordwestlich der Innenstadt von Sydney. Er gehört zu den Local Government Areas Ryde City, Parramatta City und Hornsby Shire und den nördlichen Vororten von Sydney.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Aborigines-Stamm der Wallumedegal lebte auf dem Gebiet zwischen Lane Cove River und Parramatta River.

1792 begann Gouverneur Phillip mit der Verteilung von Land an Angehörige der britischen Marine. Das Gebiet hieß auf Phillips Karten Field of Mars (Mars ist der römische Gott des Krieges). Es umfasste die Ländereien des heutigen Epping, Ryde und Marsfield.

Der Bahnhof von Epping hieß ursprünglich Field of Mars und später Carlingford. Das erste Postamt entstand in East Carlingford. 1899 benannte man den Vorort nach dem Vorschlag des Landbesitzers William Midson (1849–1924) in Epping um. Midsons Vater war in Epping (Essex) in England geboren[2].

Wirtschaft[Bearbeiten]

Epping hat ein kleines Einkaufszentrum in der Nähe des Bahnhofes. Weiteres Gewerbe und auch Industrie liegen ebenfalls in der Gegend.

Der Epping RSL Club ist ein populärer Treffpunkt, der viele Gäste, auch Studenten der nahegelegenen Macquarie University anzieht. Im ‚’Epping Hotel’’ gibt es auch ein Bar mit eigenem Nachtclub.

Bis 2009 waren in Epping einige Fernsehstudios des Senders Seven Network angesiedelt.

Verkehr[Bearbeiten]

Der Bahnhof Epping liegt an der Northern Line der CityRail von Sydney. Die Eisenbahnlinie Epping–Chatswood, die seit 2009 voll in Betrieb ist, startet ebenfalls am Bahnhof Epping. In der zweiten Ausbaustufe sollte diese Linie bis nach Parramatta verlängert werden, aber dieses Projekt wurde zunächst auf unbestimmte Zeit zurückgestellt.

Epping ist auch gut an das Stadtbusnetz von Sydney und an das Hillsbus-Netz angeschlossen. Der M2 Hills Motorway verläuft an der Nordseite von Epping zum Stadtzentrum von Sydney. Die Epping Road, eine wichtige Hauptstraße, verläuft vom Bahnhof aus östlich bis zum Pacific Highway.

Kirchen[Bearbeiten]

Anglikanische Kirche St. Alban
  • Chester Street Uniting Church
  • Chinese Lutheran Church[3]
  • Emmaus Bible College
  • Epping Baptist Church
  • Epping Church of Christ
  • Epping Gospel Chapel
  • Epping Presbyterian Church
  • Epping Seventh-day Adventist Church[4]
  • North Side Chinese Alliance Church
  • Northern Districts Chinese Christian Church
  • Our Lady Help of Christians (römisch-katholische Kirche)
  • Oxford Street Uniting Church
  • Presbyterian Reformed Church Epping
  • St. Alban (Anglikanische Kirche) und St.. Aiden (Anglikanische Kirche in West Epping, gehört zur selben Gemeinde)
  • St. Mark's Lutheran Church[5]
  • West Epping Uniting Church

Schulen[Bearbeiten]

  • Arden Anglican School (früher katholische Mädchenschule Our Lady of Mercy College)
  • Epping Boys High School (in Marsfield)
  • Epping Heights Public School
  • Epping North Public School
  • Epping Public School
  • Epping West Public School
  • Our Lady Help of Christians Catholic Primary School[6]

Bevölkerung[Bearbeiten]

Blick auf Epping von den Pennant Hills

Laut der Volkszählung 2011 hat Epping 20.227 Einwohner, wovon 9.883 (48,9 %) männlich und 10.334 (51,1 %) weiblich sind.[1] Ca. 49,5 % der Einwohner Eppings sind in Australien geboren. Die größte Einwanderergruppe stellt China (11,7 %), gefolgt von Südkorea (6,6 %), und Hongkong (6,1 %).

Epping ist als aufstrebende Gemeinde bekannt, was auch an höheren Grundstückspreisen im Vergleich zu ihren Nachbargemeinden abzulesen ist. Der Anteil an Berufstätigen ist in Epping ist fast doppelt so hoch wie in Sydney[7].

Bekannte Einwohner[Bearbeiten]

Maureen Nyholm (geborene Richardson) – Krankenschwester und Frau von Sir Ronald Sydney Nyholm aus Broken Hill wurde hier geboren.

Verwaltung[Bearbeiten]

Epping ist auf drei LGAs aufgeteilt: Hornsby Shire, Parramatta City und (zum kleinsten Teil) Ryde City.

Bei den Parlamentswahlen für den Staat New South Wales bildet Epping einen eigenen Wahlkreis, bei den Wahlen zum australischen Bundesparlament gehört der Vorort zum Wahlkreis Bennelong.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Epping – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Australian Bureau of Statistics: Epping (State Suburb) (Englisch) In: 2011 Census QuickStats. 28. März 2013. Abgerufen am 26. November 2013.
  2. Frances Pollon: The Book of Sydney Suburbs. Angus & Robertson Publishers (1990). ISBN 0-207-14495-8. S. 100
  3. Website der Chinese Lutheran Church (englisch)
  4. Website der Seventh-day Adventist Church (englisch)
  5. Lutherische Kirche Australiens (englisch)
  6. Our Lady Help of Christians Catholic Primary School
  7. Profil des Vorortes Epping bei Domain.com.au (englisch)