Erdhörnchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erdhörnchen
Europäischer Ziesel

Europäischer Ziesel

Systematik
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: Euarchontoglires
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Unterordnung: Hörnchenverwandte (Sciuromorpha)
Familie: Hörnchen (Sciuridae)
Unterfamilie: Erdhörnchen
Wissenschaftlicher Name
Xerinae
Murray 1866

Die Erdhörnchen (Xerinae) sind eine Unterfamilie der Hörnchen (Sciuridae), zu der unter anderem Murmeltiere und Ziesel zählen.

Nicht alle Erdhörnchen leben am Boden, gerade innerhalb der in Afrika lebenden Tribus Protoxerini gibt es eine Reihe von Arten, die zum Teil Baumbewohner sind. Die Zusammengehörigkeit dieser Unterfamilie wurde erst vor kurzem erkannt, die folgende Systematik stammt von Michael Carleton und G. Musser (2005), die anhand morphologischer und molekulargenetischer Untersuchungen die Einteilung neu definiert haben:

Tarnung[Bearbeiten]

Amerikanische Erdhörnchen schützen sich mit Schlangenduft vor Angriffen durch Klapperschlangen: Sie nagen an den Häuten, die von Schlangen bei der Häutung abgestoßen wurden, lecken sich anschließend das Fell und können so den eigenen Duft überdecken. Das bewahrt vor allem Jungtiere und Weibchen, die dieses Verhalten am ausgiebigsten praktizieren, vor nächtlichen Angriffen im Bau.

Literatur[Bearbeiten]

  • Michael D. Carleton, Guy G. Musser: Order Rodentia. In: Don E. Wilson, DeeAnn M. Reeder (Hrsg.): Mammal Species of the World. A taxonomic and geographic Reference. Band 2. 3. Auflage. Johns Hopkins University Press, Baltimore MD 2005, ISBN 0-8018-8221-4, S. 745–1600.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Erdhörnchen (Xerinae) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien