Erik van Leeuwen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erik van Leeuwen Biathlon
Verband NiederlandeNiederlande Niederlande
Geburtstag 30. Juni 1968
Geburtsort Zeist, Niederlande
Karriere
Debüt im Europacup 1999
Debüt im Weltcup 1998
Status zurückgetreten
Karriereende 2002
Weltcup-Bilanz
 

Erik van Leeuwen (* 30. Juni 1968 in Zeist) ist ein ehemaliger niederländischer Biathlet. Sechs Mal startete er bei internationalen Großereignissen.

Erik van Leeuwen fing 1992 mit dem Biathlon an. Der Grafikdesigner lebt in Reeuwijk. Sein internationales Debüt gab er im Rahmen der Biathlon-Weltmeisterschaften 1996 in Ruhpolding, bei denen er sowohl im Einzel wie auch im Sprint 85. wurde. Dieselbe Platzierung erreichte er auch 1998, bei seinem ersten Einsatz im Biathlon-Weltcup in Pokljuka. Im Sommer des Jahres trat er auch bei den Sommerbiathlon-Weltmeisterschaften 1998 in Osrblie an und wurde 62. im Sprint. Zum zweiten Mal startete der Niederländer 2000 bei den Weltmeisterschaften am Holmenkollen in Oslo. Im Einzel erreichte er Platz 81, im Sprint den 89. Rang. Die besten Ergebnisse bei einem Großereignis erreichte van Leuween im Rahmen der Biathlon-Europameisterschaften 2001 in Haute Maurienne. Er wurde 49. im Sprint, 39. in der Verfolgung und 37. im Einzel. Recht erfolgreich verliefen die Biathlon-Weltmeisterschaften 2001 in Pokljuka. Dort konnte van Leuween mit Rang 72 im Einzel zugleich sein bestes Ergebnis im Rahmen des Weltcups erreichen. Im Sprint wurde er 84. Das Ende seiner Karriere markierten die Biathlon-Europameisterschaften 2002 in Kontiolahti, wo er 46. im Einzel und 52. im Sprint wurde.

Biathlon-Weltcup-Platzierungen[Bearbeiten]

Die Tabelle zeigt alle Platzierungen (je nach Austragungsjahr einschließlich Olympische Spiele und Weltmeisterschaften).

  • 1.–3. Platz: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn (einschließlich Podium)
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge (einschließlich Podium und Top 10)
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
Platzierung Einzel Sprint Verfolgung Massenstart Staffel Gesamt
1. Platz  
2. Platz  
3. Platz  
Top 10  
Punkteränge  
Starts 9 21       30

Weblinks[Bearbeiten]